Bitte deaktivieren Sie Ihren Ad-Blocker

Für die Finanzierung unseres journalistischen Angebots sind wir auf die Anzeigen unserer Werbepartner angewiesen.

Klicken Sie oben rechts in Ihren Browser auf den Button Ihres Ad-Blockers und deaktivieren Sie die Werbeblockierung für . Danach können Sie gratis weiterlesen.

Lesen Sie wie gewohnt mit aktiviertem Ad-Blocker auf
  • Jetzt für nur 0,99€ im ersten Monat testen
  • Unbegrenzter Zugang zu allen Berichten und Exklusiv-Artikeln
  • Lesen Sie nahezu werbefrei mit aktiviertem Ad-Blocker
  • Jederzeit kündbar

Sie haben das Produkt bereits gekauft und sehen dieses Banner trotzdem? Bitte aktualisieren Sie die Seite oder loggen sich aus und wieder ein.


Lesestoff für Fernwehfans und Adrenalinjunkies

Action, Abenteuer und Reiseromantik – Raublinger Kajak-Crack zeigt spektakuläre Bilder

Action in Island: Olaf Obsommers Kajak-Kollege Matthias Brustmann springt einen Eisfall hinab
+
Action in Island: Olaf Obsommers Kajak-Kollege Matthias Brustmann springt einen Eisfall hinab
  • VonAndreas Friedrich
    schließen

Von seinen Reisen hat „Big O“ Olaf Obsommer viele Geschichten zu erzählen. Mit seinem Kumpel Norbert Blank fuhr er Eisfälle hinab, musste sich vor Flusspferden in Acht nehmen und fand Orte wie aus „Mad Max“ Filmen. Jetzt öffnet er sein Fotobuch.

Rosenheim/Raubling – Er ist einer der gefragten Kajak-Expeditionsfilmer und weltweit auf Tour: Olaf Obsommer aus Raubling. Unter anderem organisierte er als Expeditionsleiter Befahrungen in Grönland, Kanada, Pakistan, Ecuador, Chile, Sibirien, Gabun, Indien, Tibet, Tadschikistan und Kirgisistan.

Von Raubling in die Welt

Außerdem veranstaltet er seit vielen Jahren in Rosenheim das „Kajak-Filmfestival“, zu dem jedes Mal hunderte Kajakfreunde von weither nach Rosenheim kommen, um die Faszination Wildwasser auf der Leinwand zu erleben und die Protagonisten der Filme zu treffen. Jetzt hat Obsommer nach seiner vor Kurzem erschienenen Biographie „Sick Life Line“ (wir berichteten im Landkreis-Teil) einen wahrlich spektakulären Bildband veröffentlicht, gemeinsam mit Kajak-Fex Norbert Blank.

„Wie in einem Endzeitfilm“: Obsommer und Blank unterwegs im Hinterland von Kirgisistan

Abenteuer und Gemeinschaftsgeist

Darin sind imposante Bilder von den Flüssen Tatshenshini und Alsek in Kanada enthalten, ebenso wie eine Sturzfahrt durch die Wasserfälle des Rio Agua Azul, für Obsommer einer der „bedeutendsten Flussgötter dieser Welt“.

Tierischer Besucher: Auf den Reisen kommt es an entlegensten Orten zu spannden Begegnungen

Dass Expeditionspaddler auch im Winter süchtig sind nach Wildwasser, zeigen Obsommers Aufnahmen aus Chile: „Dort ist Sommer, wenn bei uns Winter ist“. Actionaufnahmen aus Island und Norwegen, nachhaltiges Paddeln mit Radl und Bahn in der Schweiz – auch die Umwelt ist bei Obsommer stets Thema, hat er doch schon mit Bootsanhänger und Mountainbike die Alpen überquert.

Tipps für Profis und Amateure

Norbert Blank, der gerne in Süd- und Mittelamerika unterwegs ist, kann es auch: von ihm kommen auch touristische Ziele hinzu, die für Normalpaddler zu schaffen sind, griechische Inseln oder die Isar. Richtig exotisch wird es bei Obsommers Abenteuern in Sambia und Gabun, Elefanten stehen am Flussufer und die Kajakler müssen sich in Acht nehmen vor mächtigen Flusspferden.

„Sommer, wenn bei uns Winter ist“: im Dezember 2008 bereiste Obsommer Chile

Vor allem der Himalaya hat es „Big O“ angetan – die Expeditionsbilder aus Tibet und Nepal atmen Abenteuerlust und zeigt die Gemeinschaft der „Paddel- Community“. Ein Info-Anhang zu den Reisezielen listet als Service Details zu Reisesaison, Flusscharakter, Logistik und lokalen Anbietern auf.

Olaf Obsommer und Norbert Blank: „The World of Kajak – die spektakulärsten Kajakziele weltweit“ ist im Bruckmann Verlag erschienen und kostet 39,99 Euro.Die Bestellnummer lautet:ISBN 978-3-7343-2569-4.

Mehr zum Thema

Kommentare