Bitte deaktivieren Sie Ihren Ad-Blocker

Für die Finanzierung unseres journalistischen Angebots sind wir auf die Anzeigen unserer Werbepartner angewiesen.

Klicken Sie oben rechts in Ihren Browser auf den Button Ihres Ad-Blockers und deaktivieren Sie die Werbeblockierung für . Danach können Sie gratis weiterlesen.

Lesen Sie wie gewohnt mit aktiviertem Ad-Blocker auf
  • Jetzt für nur 0,99€ im ersten Monat testen
  • Unbegrenzter Zugang zu allen Berichten und Exklusiv-Artikeln
  • Lesen Sie nahezu werbefrei mit aktiviertem Ad-Blocker
  • Jederzeit kündbar

Sie haben das Produkt bereits gekauft und sehen dieses Banner trotzdem? Bitte aktualisieren Sie die Seite oder loggen sich aus und wieder ein.


Voll im Zeitplan

Im Herbst sollen Mieter in Wohn- und Geschäftshaus in Kolbermoor einziehen

Die Innenarbeiten im Wohn- und Geschäftshaus laufen: Der Estrich ist beispielsweise frisch verlegt.
+
Die Innenarbeiten im Wohn- und Geschäftshaus laufen: Der Estrich ist beispielsweise frisch verlegt.
  • Ines Weinzierl
    VonInes Weinzierl
    schließen

Die 17 Wohnungen, allesamt im geförderten Bereich, im neuen Gebäude an der Rosenheimer Straße in Kolbermoor sollen im Herbst fertig sein. Nach derzeitigem Stand sollen die Mieter ab 1. Oktober einziehen. Die Verwaltung beginnt bereits jetzt mit der Sichtung der Anträge.

Kolbermoor – Der Estrich ist in den Wohnungen des Wohn- und Geschäftshauses an der Rosenheimer Straße bereits verlegt. Jetzt wird hochgeheizt, damit er trocknet, erklärt Bauamtsleiter Andreas Meixner auf Anfrage des Mangfall-Boten. Des Weiteren stehen jetzt „feinere Innenarbeiten“ an – dazu zählen Wände spachteln, Malerarbeiten, Bodenbeläge und die Treppenhausbeleuchtung.

Pachtvertrag noch

nicht unterzeichnet

Im Frühherbst sollen die oberen Stockwerke, auf denen allesamt Wohnungen sind, fertig sein. Denn am 1. Oktober sollen die neuen Mieter einziehen (siehe Kasten). 17 Wohnungen sind es an der Zahl – sie sind zwischen 38 und 80 Quadratmetern groß. Alle Wohnungen sind im geförderten Wohnungsbau. Das heißt: Sie liegen unter dem Mietpreisniveau des Stadtgebietes.

Lesen Sie auch: Schlagabtausch im Stadtrat: Kolbermoor will Fairtrade-Town werden

Im Erdgeschoss soll ein Lokal einziehen. Die Stadt sei bereits in Gesprächen mit einem möglichen Pächter – aber unterschrieben ist noch nichts, sagt Bürgermeister Peter Kloo. Im Gastro-Bereich solle jetzt laut Meixner demnächst die Küche geplant werden – damit man im Zeitplan bleibe.

+++ Aktuelle Nachrichten und Artikel rund um das Thema Coronavirus in der Region finden Sie auf unserer OVB-Themenseite +++

Denn der wurde teilweise durch Corona schon negativ beeinflusst: „Wir haben 2020 Zeit verloren, weil es Probleme mit den Fenstern gab“, erklärt Meixner. Auch der Gerüstbauer habe den Zeitplan nicht einhalten können. Dennoch: Seit November läuft alles auf Hochtouren. Und Meixner ist sicher: Es wird ganz toll!

Neben dem Gebäude soll auch Anfang Juni noch der Außenbereich angepackt werden: Die Ergänzung in Richtung Stadtpark soll erfolgen, ebenso Bäume, Bänke und Co. Aber auch ein Spielplatz ist geplant. So haben die Kinder der Mieter gleich vor der Tür im Grünen Klettergerüst und Schaukel.

Lesen Sie auch: Wohn- und Geschäftshaus in Kolbermoor: Bauarbeiten in vollem Gange

Kolbermoorer Verwaltung beginnt mit Sichtung der Wohnungsanträge

Und wer zieht ein? Das steht noch nicht fest, sagt Claudia Kristian von der Liegenschaftsverwaltung. Die Abteilung kümmert sich um die Vermietung der Wohnungen im Wohn- und Geschäftshaus. 17 sind es an der Zahl, die alle im sozialgeförderten Bereich vermietet werden. Das heißt: Weit unter dem durchschnittlichen Quadratmeterpreis der Stadt, sagt Claudia Kristian. „Wir sind gerade dabei, zu schauen, wer dort einziehen könnte“, sagt sie auf Anfrage des Mangfall-Boten.

Verschiedene Kriterien

Und wonach geht sie? Kriterien sind beispielsweise, wie dringend jemand eine Wohnung benötigt, erklärt Kristian. Zum Beispiel: Ist die derzeitige Wohnung von Schimmel befallen, ist sie zu klein oder zu groß, hat der Vermieter Eigenbedarf angemeldet? Diesen Fragen geht sie nach. Wichtig ist ihr auch, dass man auf eine „gute Mischung“ der Mieter schaut, beispielsweise, dass die Altersstruktur gut durchmischt ist. Gibt es denn auch Bewerber, die daraufhin weisen, dass sie gerne ins Wohn- und Geschäftshaus ziehen möchten? „Ja, das gibt es. Bisher haben es zwei bis drei geschrieben“, erklärt sie. Aber die Nachfrage nach Wohnraum sei so groß, da seien die meisten sehr flexibel.

Mehr zum Thema

Kommentare