Wieder gemeinsam beten möglich

Kolbermoor – Seit letztem Sonntag können wieder Gottesdienste in den beiden katholischen Kirchen in Kolbermoor stattfinden, allerdings in kleinem Rahmen.

Vieles sei gewöhnungsbedürftig, so die Meinung der ersten Gottesdienstbesucher. Aber die Freude, wieder die Kommunion empfangen zu können, überwiege alle Einschränkungen. Stadtpfarrer Maurus Scheurenbrand erinnerte die Mitfeiernden sichtlich bewegt daran, dass Gott auch in Zeiten der Krise überall bei den Menschen sei, zu Hause genauso wie in den Kirchen. Jeder könne weiterhin in die geöffneten und geschmückten Kirchen kommen. Mitglieder des Stadtkirchenrats und der Lektorengruppe hatten Ordnerdienste übernommen, damit Gottesdienste gefeiert werden können. Der Pfarrer und die Mesner hatten alles daran gesetzt, dass die Hygienevorschriften umgesetzt werden. Auch das lang vermisste Orgelspiel und die musikalische Gestaltung mit Gitarren trüge zur innigen Mitfeier am Gottesdienst bei, wie von Gläubigen zu hören war. Für die Gottesdienste bis einschließlich Pfingsten gelten nach Auskunft des Pfarrbüros die Zeiten wie folgt: Sonntags ist um 8.45 Uhr die heilige Messe, um 10 Uhr Wortgottesfeier in Hl. Dreifaltigkeit und um 11.15 Uhr Wortgottesfeier in Wiederkunft Christi. Zu allen Sonntagsgottesdiensten ist eine telefonische Anmeldung im Pfarrbüro nötig.

Werktags wird am Dienstag um 9 Uhr in Hl. Dreifaltigkeit eine Messe gefeiert, am Donnerstag um 18.30 Uhr in Wiederkunft eine eucharistische Andacht (keine Anmeldung). In den Kirchen liegen Sonntagsimpulse auf. Sie können unter www.stadtkirche-kolbermoor.de abgerufen werden.

Kommentare