Vandalismus: „I can‘t breathe“-Schriftzug am Spinnereigelände

„I can‘t breathe“ (Ich kann nicht atmen) – dieser Satz steht auf 1000 Gesichtern, auf Mauern und jetzt – durch Sachbeschädigung – auch auf einem Gebäude am Kolbermoorer Spinnereigelände.

Diesen Satz sagte der Afroamerikaner George Floyd, der infolge brutaler Behandlung durch Polizisten in Minneapolis im US-Bundesstaat Minnesota ums Leben gekommen ist. In Kolbermoor haben Unbekannte das Graffiti gesprüht. Gegen den Vandalismus liegt bei der Polizei Aibling eine Anzeige vor. poitsch

Kommentare