Bitte deaktivieren Sie Ihren Ad-Blocker

Für die Finanzierung unseres journalistischen Angebots sind wir auf die Anzeigen unserer Werbepartner angewiesen.

Klicken Sie oben rechts in Ihren Browser auf den Button Ihres Ad-Blockers und deaktivieren Sie die Werbeblockierung für . Danach können Sie gratis weiterlesen.

Lesen Sie wie gewohnt mit aktiviertem Ad-Blocker auf
  • Jetzt für nur 0,99€ im ersten Monat testen
  • Unbegrenzter Zugang zu allen Berichten und Exklusiv-Artikeln
  • Lesen Sie nahezu werbefrei mit aktiviertem Ad-Blocker
  • Jederzeit kündbar

Sie haben das Produkt bereits gekauft und sehen dieses Banner trotzdem? Bitte aktualisieren Sie die Seite oder loggen sich aus und wieder ein.


SV-DJK ERWEITERT RAUMANGEBOT

Umbau der Kolbermoorer Turneralm „Ausgestattet für die Zukunft“

In diesem länglichen Raum im Keller der Turneralm rollten einst die Kegelkugeln. Jetzt soll hier eine Mini-Turnhalle für die Abteilungen entstehen. Weinzierl
+
In diesem länglichen Raum im Keller der Turneralm rollten einst die Kegelkugeln. Jetzt soll hier eine Mini-Turnhalle für die Abteilungen entstehen. Weinzierl
  • Ines Weinzierl
    VonInes Weinzierl
    schließen

Sicherlich wurden in der einstigen Kegelbahn im Keller der Turneralm jede Menge Kegel via Kugel umgelegt. Die Kegelbahn ist jetzt Geschichte – denn der Verein hat auch eine an der Osteria.

Kolbermoor – Die Bahn wurde jetzt herausgerissen. An ihre Stelle soll ein neuer Raum für die Sportler des SV-DJK entstehen. „So sind wir für die Zukunft gerüstet“, sagt Geschäftsführerin Karin Maier auf Anfrage des Mangfall-Boten.

Mini-Turnhalle für Abteilungen

Die einstige Kegelbahn soll in eine Mini-Turnhalle verwandelt werden. So haben verschiedene Abteilungen des SV-DJK die Möglichkeit, diesen rund 100 Quadratmeter großen Raum zu nutzen. „Ja es war ein Wunsch der Abteilungen, den Raum neu zu gestalten, um ihn dann nutzen zu können“, so Maier.

Sparten nicht ausschließlich auf Schulturnhalle angewiesen

Das längliche Fenster im Souterrain wird auch erneuert.

Eine neue Heimat finden hier beispielsweise die Tischtennis-, Teakwondo- und Turnabteilung, erklärt Maier. Somit seien diese Sparten nicht ausschließlich auf die Schulturnhallen angewiesen. Einige haben in den Ferien geschlossen, sagt sie, auch deshalb sei die Mini-Turnhalle dringend erforderlich. Und dann kann auch in den Ferien gesportelt werden. Die neue Mini-Halle soll auch mit einigen Raffinessen ausgestattet sein: Eine Prallwand ist geplant, ein Sportboden sowie Schlingen, die von der Decke hängen. Im Zuge dieser Maßnahme soll auch der Brandschutz den heutigen Anforderungen angepasst werden: Fluchttüren, neue Brandschutztüren und Co, so Maier. Und nicht nur im Keller, sondern auch darüber.

Wasser drang bei Unwetter ein

Dort ist im Eingangsbereich die Decke geöffnet. Was war da denn los? Beim Unwetter Ende Juli drang Wasser ein. Obendrein zeigten sich feuchte Stellen, jetzt galt es, die Ursache zu finden. Die wurde geortet. Die Decke wird wieder geschlossen.

Der Eingang zur neuen Mini-Turnhalle.

Maßnahme kostet 320.000 Euro

Die Maßnahme kostet rund 320.000 Euro. Zuschüsse kommen von der Stadt, vom Verband Deutsche-Jugendkraft, dem Bayerischen Landes-Sportverband. Obendrein wird ein Teil der Summe vom SV-DJK selbst gestemmt. Und wenn alles nach Plan läuft, soll die neue Mini-Turnhalle Ende des Jahres fertig sein.

Das bestätigt auch Planer Franz Wudy. Im Souterrain soll auch ein neues Fenster eingebaut werden. Allerdings haben diese derzeit lange Lieferzeiten, erklärt Wudy. Aber er sei optimistisch.

Mehr zum Thema

Kommentare