Bitte deaktivieren Sie Ihren Ad-Blocker

Für die Finanzierung unseres journalistischen Angebots sind wir auf die Anzeigen unserer Werbepartner angewiesen.

Klicken Sie oben rechts in Ihren Browser auf den Button Ihres Ad-Blockers und deaktivieren Sie die Werbeblockierung für . Danach können Sie gratis weiterlesen.

Lesen Sie wie gewohnt mit aktiviertem Ad-Blocker auf
  • Jetzt für nur 0,99€ im ersten Monat testen
  • Unbegrenzter Zugang zu allen Berichten und Exklusiv-Artikeln
  • Lesen Sie nahezu werbefrei mit aktiviertem Ad-Blocker
  • Jederzeit kündbar

Sie haben das Produkt bereits gekauft und sehen dieses Banner trotzdem? Bitte aktualisieren Sie die Seite oder loggen sich aus und wieder ein.


Mangfallschule

Kolbermoorer Kinder tragen Friedenswünsche vor

Rund 300 Schüler bildeten das riesengroße aufgemalte Friedenszeichen vor der Mangfallschule nach.
+
Rund 300 Schüler bildeten das riesengroße aufgemalte Friedenszeichen vor der Mangfallschule nach.

Für die Kolbermoorer Grundschüler und ihre Lehrer war es ein besonderer Tag: Morgens fand die gemeinsame Friedensaktion „Frieden für die Ukraine, Frieden für die Welt“ statt.

Kolbermoor – Die rund 300 Schüler, ihre Lehrer und einige Mitglieder des Elternbeirats versammelten sich auf dem Stadtplatz vor der Mangfallschule, um für den Frieden in der Welt ein Zeichen zu setzen. Die Schulhäuser waren mit von den Kindern gestalteten Friedenszeichen und -girlanden sowie der ukrainischen Flagge und Peace-Fahnen geschmückt.

Weitere aktuelle Berichte aus Kolbermoor lesen Sie hier!

Gemeinsam wurden Friedenslieder gesungen. Bei ihrer Einführung ging Rektorin Christa Wagner, auf den Krieg in der Ukraine, der die Kinder ebenso wie die Erwachsenen tief betroffen macht, sowie auf das große Leid der Menschen dort ein. Den Kindern wurden die Themen Frieden, Zusammenleben, Hilfsbereitschaft nahe gebracht. Zudem wurde deutlich, dass Frieden auf der Welt allen und jedem einzelnen abhängt,

Jede Klasse entzündete ein Friedenslicht und trug dabei ihren Friedenswunsch vor. Zum Schluss stellten sich alle in Form eines großen Peace-Zeichens auf.

Die Kirchenglocken von Heilige Dreifaltigkeit begleiteten das abschließende Gebet „Mache mich zu einem Werkzeug deines Friedens“. Das schickten sie gen Himmel, mit dem Wunsch, in Frieden und Freiheit leben können. re

Kommentare