+++ Eilmeldung +++

Bayerns Verkehrsminister Bernreiter: Kein Terminal für Region Rosenheim

„Rollende Landstraße“

Bayerns Verkehrsminister Bernreiter: Kein Terminal für Region Rosenheim

Im Landkreis Rosenheim wird es kein Terminal der „Rollenden Landstraße“ geben. In einem Brief an …
Bayerns Verkehrsminister Bernreiter: Kein Terminal für Region Rosenheim
Bitte deaktivieren Sie Ihren Ad-Blocker

Für die Finanzierung unseres journalistischen Angebots sind wir auf die Anzeigen unserer Werbepartner angewiesen.

Klicken Sie oben rechts in Ihren Browser auf den Button Ihres Ad-Blockers und deaktivieren Sie die Werbeblockierung für . Danach können Sie gratis weiterlesen.

Lesen Sie wie gewohnt mit aktiviertem Ad-Blocker auf
  • Jetzt für nur 0,99€ im ersten Monat testen
  • Unbegrenzter Zugang zu allen Berichten und Exklusiv-Artikeln
  • Lesen Sie nahezu werbefrei mit aktiviertem Ad-Blocker
  • Jederzeit kündbar

Sie haben das Produkt bereits gekauft und sehen dieses Banner trotzdem? Bitte aktualisieren Sie die Seite oder loggen sich aus und wieder ein.


Cohu unterstützt

Ukraine-Hilfe: Malteser International erhält 10.000 Euro-Spende aus Kolbermoor

Klaus Ilgenfritz (links), Geschäftsführer der Cohu GmbH in Kolbermoor, übergab einen Scheck über 10.000 Euro für die Ukrainehilfe von Malteser International an Ernst Schütz, Geschäftsführer der Malteser in Stadt und Landkreis Rosenheim, und Petra Gruber, Gruppenführerin im ehrenamtlichen Malteser Katastrophenschutz.
+
Klaus Ilgenfritz (links), Geschäftsführer der Cohu GmbH in Kolbermoor, übergab einen Scheck über 10.000 Euro für die Ukrainehilfe von Malteser International an Ernst Schütz, Geschäftsführer der Malteser in Stadt und Landkreis Rosenheim, und Petra Gruber, Gruppenführerin im ehrenamtlichen Malteser Katastrophenschutz.

Die Azubis der Cohu GmbH mit Sitz in Kolbermoor, gaben den Anreiz für die Ukraine-Hilfe der Malteser International zu spenden. Der amerikanische Mutterkonzern der Cohu stellte daraufhin 10.000 Euro zur Verfügung.

Kolbermoor – Die Cohu GmbH mit Sitz in Kolbermoor spendete 10.000 Euro für die Ukrainehilfe. Der Geschäftsführer Klaus Ilgenfritz überreichte diese an Ernst Schütz, Stadt- und Kreisgeschäftsführer der Malteser Rosenheim, der ihn stellvertretend für Malteser International entgegennahm.

Azubis beweisen Herz

„Der Anstoß für die Spende kam eigentlich von unseren Azubis, die aus ihrer privaten Kasse 500 Euro genommen und Lebensmittel für die Ukraine-Sammelaktion gekauft hatten“, erklärte Ilgenfritz. Der amerikanische Mutterkonzern von Cohu begrüßte die Initiative der jungen Mitarbeiter und stellte seinerseits 10.000 Euro zur Verfügung. Die Entscheidung für die Hilfsorganisation wurde am Standort Kolbermoor getroffen, so der Geschäftsführer.

Malteser organisieren Hilfstransporte

Das Unternehmen, dessen Kernaufgaben in der Entwicklung, Herstellung und dem Vertrieb von Lösungen für die Handhabung und den Test von Halbleitern und Sensoren liegen, beschäftigt am Standort Kolbermoor rund 330 Personen. Die Malteser haben bundesweit, seit Beginn des Krieges, bereits 150 Hilfstransporte für die Menschen in der Ukraine und in den Anrainerstaaten organisiert.

Weitere Artikel und Nachrichten aus Kolbermoor finden Sie hier.

„Nach Auskunft unserer Kollegen von Malteser International, sind die Malteser in Lviv zum Glück trotz des Krieges noch immer im Einsatz und können von ihrem Standort aus die Hilfslieferungen auch in teilweise schwer erreichbare Gegenden bringen. Rund 50 Städte und Gemeinden in der Ukraine werden von den ukrainischen Maltesern beliefert“, berichtet Schütz. Die Malteser sind Teil der Aktion „Deutschland hilft“ und bitten weiterhin um Spenden unter www.malteser-rosenheim.de, Stichwort: „Ukraine-Hilfe“. re/BS

Mehr zum Thema