Auf Stauende aufgefahren - Drei Leichtverletzte bei Unfall

Rosenheim/Kolbermoor - Mehrere Fahrzeuge waren an einem Verkehrsunfall beteiligt, der sich im morgendlichen Berufsverkehr auf der Äußeren Münchener Straße in Rosenheim ereignete.

Ein stadteinwärts fahrendes Fahrzeug wollte nach links abbiegen, weshalb die nachfolgenden Autos stehenbleiben mussten. Ein 20-jähriger Kolbermoorer erkannte das, vermutlich auch aufgrund der tiefstehenden Sonne, zu spät, fuhr auf das hintere Fahrzeug auf und schob es auf ein weiteres. Auch ein zehnjähriger Schüler aus dem Landkreis, der sich auf dem Gehweg befand, wurde von einem Fahrzeug am Fuß berührt, erlitt jedoch keine schwerwiegenden Verletzungen.

Die Fahrerinnen der beiden wartenden Fahrzeuge wurden bei dem Unfall ebenfalls leicht verletzt und erlitten ein Schleudertrauma.

Während der Unfallaufnahme kam es auf der Äußeren Münchener Straße zu einer längeren Staubildung.

Kommentare