Bitte deaktivieren Sie Ihren Ad-Blocker

Für die Finanzierung unseres journalistischen Angebots sind wir auf die Anzeigen unserer Werbepartner angewiesen.

Klicken Sie oben rechts in Ihren Browser auf den Button Ihres Ad-Blockers und deaktivieren Sie die Werbeblockierung für . Danach können Sie gratis weiterlesen.

Lesen Sie wie gewohnt mit aktiviertem Ad-Blocker auf
  • Jetzt für nur 0,99€ im ersten Monat testen
  • Unbegrenzter Zugang zu allen Berichten und Exklusiv-Artikeln
  • Lesen Sie nahezu werbefrei mit aktiviertem Ad-Blocker
  • Jederzeit kündbar

Sie haben das Produkt bereits gekauft und sehen dieses Banner trotzdem? Bitte aktualisieren Sie die Seite oder loggen sich aus und wieder ein.


„Spieler oder Nichtspieler“ heißt es in Kolbermoor

Schafkopfer lassen gemeinsam das Jahr ausklingen

Mit dabei waren: (von links) Peter Wolf, Franz Gritl, Johanna Weber, Dr. Berthold Suldinger, Bürgermeister Peter Kloo, Gust Bollinger und Organisator Sepp Warmedinger.
+
Mit dabei waren: (von links) Peter Wolf, Franz Gritl, Johanna Weber, Dr. Berthold Suldinger, Bürgermeister Peter Kloo, Gust Bollinger und Organisator Sepp Warmedinger.
  • VonLeonhard Sedlbauer
    schließen

Ein letztes Mal kommen die Kolbermoorer in diesem Jahr zu dem Senioren-Schafkopfturnier zusammen, um einen Sieger zu küren.

Kolbermoor – Zum letzten Mal in diesem Jahr hieß es am vergangenen Mittwoch im Gasthaus Brückenwirt wieder „Spieler oder Nichtspieler“ beim traditionellen Senioren-Schafkopfturnier. Zum Jahresausklang waren dieses Mal besonders viele Schafkopffreunde gekommen, sodass an zehn Tischen bis in den frühen Abend hinein gespielt wurde.

Weitere Artikel und Meldungen aus Kolbermoor und der Region finden Sie hier.

Bürgermeister Peter Kloo, der selbst zu den Teilnehmern gehörte, ließ es sich nicht nehmen, gemeinsam mit Organisator Sepp Warmedinger und Seniorenbeauftragtem Dr. Berthold Suldinger im Anschluss die Preisverteilung vorzunehmen. Franz Gritl hatte dieses Mal die Nase vorne. Er verwies Peter Wolf und Gust Bollinger auf die Plätze zwei und drei. Den Damenpreis konnte Johanna Weber mit nach Hause nehmen, der Schneiderpreis ging an Ernst Weber. Auch im Januar wird das beliebte Turnier wieder fortgesetzt, der nächste Spieltermin ist Mittwoch, 11. Januar, ab 14 Uhr im Gasthaus Brückenwirt.

/juf

Mehr zum Thema

Kommentare