Bitte deaktivieren Sie Ihren Ad-Blocker

Für die Finanzierung unseres journalistischen Angebots sind wir auf die Anzeigen unserer Werbepartner angewiesen.

Klicken Sie oben rechts in Ihren Browser auf den Button Ihres Ad-Blockers und deaktivieren Sie die Werbeblockierung für . Danach können Sie gratis weiterlesen.

Lesen Sie wie gewohnt mit aktiviertem Ad-Blocker auf
  • Jetzt für nur 0,99€ im ersten Monat testen
  • Unbegrenzter Zugang zu allen Berichten und Exklusiv-Artikeln
  • Lesen Sie nahezu werbefrei mit aktiviertem Ad-Blocker
  • Jederzeit kündbar

Sie haben das Produkt bereits gekauft und sehen dieses Banner trotzdem? Bitte aktualisieren Sie die Seite oder loggen sich aus und wieder ein.


Rund 150 neue Fliesen für die Becken im Freibad

Neue Randfliesen fürs Nichtschwimmerbecken: Schwimmmeister Charlie Meier bringt sie am Rand an.
+
Neue Randfliesen fürs Nichtschwimmerbecken: Schwimmmeister Charlie Meier bringt sie am Rand an.

Kolbermoor – Seit einigen Wochen wird im Kolbermoorer Freibad ordentlich gewerkelt.

Schließlich sind in den drei Becken – Baby-, Nichtschwimmer- und Schwimmerbecken – im Winter bei Minusgraden etwa 150 Kacheln kaputtgegangen. Obendrein wird im Nichtschwimmerbecken die komplette Treppe erneuert.

„Wir hoffen, dass wir Ende April mit den Arbeiten fertig sind“, sagte Bademeister Charlie Meier. Denn eigentlich öffnet das Freibad ja im Mai. Ob das heuer allerdings erfolgt, steht in den Sternen: „Das hängt von dem nächsten Treffen der Regierung ab. Wie die darüber verfügt und wie sich die Inzidenz entwickelt“, sagt Christian Poitsch vom Stadtmarketing – aber man stehe in den Startlöchern, heißt es.

Im vergangenen Jahr öffnete das Bad im Juni. Zwar mit geänderten Öffnungszeiten und Corona-Regeln, aber geöffnet wurde es. Nun wird dort geackert: Rund 150 Fließen, sogenannte Kopffliesen, die am Beckenrand durch den Frost gesprungen sind, werden erneuert. Diese rund 30 mal 15 Zentimeter großen Fließen werden rausgeschnitten und durch neue ersetzt. Des Weiteren wird die Treppe im Nichtschimmer-Becken ausgetauscht. Meier hofft, mit den Arbeiten Ende April fertig zu sein. „Es hängt vom Wetter ab.“ Denn sei es zu kalt, haftet der Kleber der Fliesen nicht. iw

Kommentare