FOTOVOLTAIKANLAGE

„Das Projekt kann laufen“

Kolbermoor – „Das Projekt kann laufen“, sagt Bürgermeister Peter Kloo in der jüngsten Bauausschusssitzung in puncto der Ver gabe zur Errichtung einer Fotovoltaikanlage auf dem Dach der Turnhalle der Adolf-Rasp-Schule.

Denn das Gremium stimmte einhellig der Vergabe der ersten Tranche in Höhe von knapp 42 000 Euro an eine Kolbermoorer Firma zu. In mehreren Bauabschnitten soll hier Energie mithilfe der Sonne erzeugt werden – und die Schüler werden mit begleitender Energiepädagogik einbezogen. So stellten Anfang Februar die Mitarbeiter der Firma „Solar für Kinder“ das Projekt den Kindern in der Aula der Schule vor (wir berichteten). Im März sollte das Projekt erstmals Teil des Unterrichts sein – daraus wurde allerdings wegen Corona nichts. Denn zum vorgesehenen Termin waren die Schulen bereits geschlossen. Das Projekt ist über sechs Jahre angelegt. Über 300 Module sollen auf den Dächern der Adolf-Rasp-Schule angebracht werden. iw

Kommentare