Bitte deaktivieren Sie Ihren Ad-Blocker

Für die Finanzierung unseres journalistischen Angebots sind wir auf die Anzeigen unserer Werbepartner angewiesen.

Klicken Sie oben rechts in Ihren Browser auf den Button Ihres Ad-Blockers und deaktivieren Sie die Werbeblockierung für . Danach können Sie gratis weiterlesen.

Lesen Sie wie gewohnt mit aktiviertem Ad-Blocker auf
  • Jetzt für nur 0,99€ im ersten Monat testen
  • Unbegrenzter Zugang zu allen Berichten und Exklusiv-Artikeln
  • Lesen Sie nahezu werbefrei mit aktiviertem Ad-Blocker
  • Jederzeit kündbar

Sie haben das Produkt bereits gekauft und sehen dieses Banner trotzdem? Bitte aktualisieren Sie die Seite oder loggen sich aus und wieder ein.


Gemeinsames Schmieden von Abfallkörben

Pauline-Thoma-Mittelschule Kolbermoor kooperiert mit lokalen Handwerkern

Mit Stolz betrachten (von links) Korbinian Mauder und Justin Karschner sowie die beiden Schmiedemeister Johann Reif und Michael Ertlmeier ihre Werke. Nicht mit auf dem Bild ist Justin Jursch, der dritte Teilnehmer des Projekts.
+
Mit Stolz betrachten (von links) Korbinian Mauder und Justin Karschner sowie die beiden Schmiedemeister Johann Reif und Michael Ertlmeier ihre Werke. Nicht mit auf dem Bild ist Justin Jursch, der dritte Teilnehmer des Projekts.

Unter der Anleitung der Schmiedemeister Johann Reif und Michael Ertlmeier schmiedeten drei Schüler der Pauline-Thoma-Mittelschule in der Woche vom 27. bis 30. September vier Abfallkörbe, die der Ausstattung öffentlicher Plätze in Kolbermoor dienen werden.

Kolbermoor – Die künstlerische Gestaltung und geschmiedete Umsetzung der Motive ist den Schmiedemeistern, wie in all den Jahren zuvor, gelungen. Die Abfallkörbe werden voraussichtlich im Bereich Bahnhof und Musikschule aufgestellt.

Die Schüler konnten das Schmiedehandwerk kennlernen und sich handwerkliche Fertigkeiten aneignen, von der Planung bis zur Fertigstellung. Die Jugendlichen waren mit Eifer, Freude und Engagement dabei.

Weitere Artikel und Nachrichten aus Kolbermoor finden Sie hier.

Das Schmiedeprojekt wird alljährlich seit 2007 durchgeführt und durch die Städtebauförderung der Regierung von Oberbayern und der Stadt Kolbermoor im Rahmen des Quartiersmanagements- Bürgerhaus Kolbermoor finanziert. re

Mehr zum Thema

Kommentare