Obst- und Gartenbauverein: "Ruhiger Baum" durch Sommerschnitt

Obstbäume bereits jetzt schneiden

Den Sommerschnitt erläuterte Thomas Janscheck.
+
Den Sommerschnitt erläuterte Thomas Janscheck.

Kolbermoor - Die Scheu ist groß, wenn es darum geht, einen Obstbaum im Sommer zu schneiden. Doch die Vorteile dieser Maßnahme sind bestechend, das wussten die Obstbauern seit jeher. Süßere und lagerfähigere Früchte, Wundverheilung noch in diesem Jahr und vor allem der "ruhige Baum" sind es, was die Gartler Ende August zur Schere greifen lässt.

"Winterschnitt ist Wachstumsfördernd, der Sommerschnitt dagegen beruhigt den Baum, da durch die abnehmende Tageslänge kein Wachstumsreiz mehr erfolgt", erläuterte Thomas Janscheck, Kursleiter beim Sommerschnittkurs des Obst- und Gartenbauvereins Kolbermoor. Besonders wichtig sei dies bei stark wüchsigen Apfelsorten wie Boskop, aber auch Hecken und Gartensträucher kämen so zur Ruhe. Nebenbei beginne noch in diesem Jahr eine Überwallung der Schnittwunden. Durch das Herausschneiden der "Schosser" in den Obstgehölzen komme auch mehr Licht in den Baum, rotbackigere und süßere Früchte seien das Ergebnis. Auch die Nähr- und Mineralstoffe kämen nun maßgeblich den Früchten und nicht den Jungtrieben zugute, somit sei der Sommerschnitt auch eine ausgezeichnete Vorbeugung gegen Stippigkeit. Doch nicht nur Obstbäume, sondern auch der Wein am Haus gehöre nun geschnitten, denn "ab jetzt ist jeder Sonnentag ein Öchslegrad", erklärte Janscheck den interessierten Teilnehmern.

Kommentare