Nistkästen für Vögel und Fledermäuse

Insgesamt 37 Nistkästen, die der Bauhof im Stadtgebiet von Kolbermoor für Sing- und Raubvögel sowie Fledermäuse angebracht hat, befinden sich an den Bäumen am Tonwerkweiher beim Bienenlehrstand sowie an der Aussegnungshalle am neuen Friedhof.

Im Zuge eines Pilotprojektes startete man im vergangenen Jahr mit rund 20 Nistkästen, die etwa ein halbes Jahr später kontrolliert wurden. „Sie wurden gut angenommen, unter anderem von Fledermäusen und Meisen“, sagt Biologin Stefanie Mühl von „Biologie Chiemgau“, die zusammen mit Jürgen Halder von der Stadt Kolbermoor und Simon Reiter vom städtischen Bauhof Anfang März geeignete Plätze für die Kästen ausgewählt hatte. Riediger

Kommentare