Bitte deaktivieren Sie Ihren Ad-Blocker

Für die Finanzierung unseres journalistischen Angebots sind wir auf die Anzeigen unserer Werbepartner angewiesen.

Klicken Sie oben rechts in Ihren Browser auf den Button Ihres Ad-Blockers und deaktivieren Sie die Werbeblockierung für . Danach können Sie gratis weiterlesen.

Lesen Sie wie gewohnt mit aktiviertem Ad-Blocker auf
  • Jetzt für nur 0,99€ im ersten Monat testen
  • Unbegrenzter Zugang zu allen Berichten und Exklusiv-Artikeln
  • Lesen Sie nahezu werbefrei mit aktiviertem Ad-Blocker
  • Jederzeit kündbar

Sie haben das Produkt bereits gekauft und sehen dieses Banner trotzdem? Bitte aktualisieren Sie die Seite oder loggen sich aus und wieder ein.


NACHRUF

Trauer um Hans Heinold aus Kolbermoor

Hans Heinold
+
Hans Heinold
  • VonManfred Merk
    schließen

Hans Heinold ist im Alter von 83 Jahren gestorben. Der Kolbermoorer wurde jetzt auf dem Alten Friedhof begraben.

Kolbermoor/Feldkirchen – Als achtjähriger Bub kam Hans Heinold mit seinen Eltern, seiner Schwester und seinem Bruder nach Kolbermoor. Die Familie war vertrieben worden aus der sudetendeutschen Heimat, bettelarm und ohne Wohnung. Zusammen mit vielen anderen wurde sie im Mareis-Saal in Kolbermoor einquartiert. Sieben Monate später wurde den Heinolds eine Zwei-Zimmer-Wohnung zugeteilt. Nach den Eltern – sie starben 1976 und 1981 – ist jetzt auch Hans Heinold im Alter von 83 Jahren verstorben.

Zusammenhelfen, Fleiß und Arbeit

Mit „Zusammenhelfen, Fleiß und Arbeit“ kann der weitere Weg der Familie überschrieben werden. Schon 1956 konnte sie das Haus an der Brückenstraße in Kolbermoor kaufen, eine Tankstelle eröffnen und eine neue Auto-Reparatur-Werkstätte errichten. Hans Heinold als Junior-Chef konnte seine Pläne verwirklichen. Zusammen mit fünf Freunden aus dem damaligen Landkreis Bad Aibling besuchte er 1962 in München die Schule für Kraftfahrzeugmechaniker, alle sechs bestanden die Meisterprüfung.

Weitere Trauerfälle aus der Region:

Beliebte Heufelder Grundschullehrerin Christl Schweiger verstorben

Bruckmühl trauert um Altbürgermeister und Ehrenbürger Karl Puff

Hochzeit im Jahr 1963

1963 läuteten die Hochzeitsglocken, Hans Heinold führte Thea Stadler, eine Feldkirchnerin, zum Traualtar. Die Söhne Peter und Alexander kamen auf die Welt, zur Familie gehören auch fünf Enkel. Hans Heinold hat im Alten Friedhof in Kolbermoor seine letzte Ruhestätte gefunden.

Kommentare