Müll-Mobil kommt am 20. März

Kolbermoor –  Im Februar ging das Müll-Mobil des Bürgerhauses der Diakonie an den Start.

Erstmals holte ein ehrenamtlicher Helfer haushaltsübliche Mengen Glas, Papier, Plastik, Blechdosen und Tetra-Pack ab. Das Angebot richtet sich an Senioren, die den Weg zum Wertstoffhof oder zur nächsten Wertstoffinsel nicht mehr schaffen und an gehbehinderte Menschen.

„Es lief super“, sagt Dagmar Badura. Die Leiterin des Bürgerhauses Kolbermoor hatte die Idee, ein Müll-Mobil auf den Weg zu bringen. „Den Senioren und gehbehinderten Menschen soll einfach die Möglichkeit gegeben werden, ihren Müll zu trennen und in puncto Umweltschutz aktiv zu sein.“ Dagmar Badura verknüpft den Recycling-Aspekt mit den Angeboten im Bürgerhaus: „Wir informieren via Zettel über die Angebote im Bürgerhaus.“ Zwei Fliegen mit einer Klappe schlagen quasi.

Das Kolbermoorer Müll-Mobil geht am Freitag, 20. März, in seine zweite Runde: Zwischen 9 und 11 Uhr holt ein ehrenamtlicher Helfer die Wertstoffe ab. Anmeldung ist noch bis kommenden Donnerstag unter Telefon 0 80 31/ 2 3192 57 möglich.

Gegenüber den OVB-Heimatzeitungen hat Dagmar Badura bestätigt, dass der Termin stattfinden wird – trotz aktueller Vorsichtsmaßnahmen im Zusammenhang mit dem Coronavirus. „Die Senioren können den abzuholenden Müll ja einfach vor ihre Tür stellen“, erklärte sie. Dadurch komme es zu keinem direkten Kontakt, und somit auch nicht zu einer möglichen Ansteckung. iw

Kommentare