Mehr Parkplätze: Investor bessert nach

Kolbermoor – Einhellig stimmte der Kolbermoorer Bauausschuss der Bauvoranfrage zum Neubau eines Seniorenpflegeheims an der Conradtystraße in seiner jüngsten Sitzung zu.

Denn mittlerweile wurde nachgebessert, was die Anzahl der Stellplätze betrifft. Darüber hatte es in der März-Sitzung eine heftige Diskussion gegeben (wir berichteten).

„Nun werden neben 14 oberirdischen Stellplätzen auch acht Stellplätze in einer Tiefgarage und somit insgesamt 22 Stellplätze nachgewiesen“, heißt es seitens der Stadtverwaltung. „Da wurde deutlich nachgebessert“, sagt Bürgermeister Peter Kloo. Denn zunächst hatte der Planer 16 Parkplätze zur Verfügung gestellt – einer pro sechs Bewohner.

90 Bewohnersollen dort leben

Über die Anzahl von 16 Stellplätzen hatte das Gremium in seiner März-Sitzung heftig diskutiert. Die Anzahl der angedachten Stellplätze war ihnen zu wenig. Dagmar Levin sagte in der März-Sitzung beispielsweise: „Das reicht ja nicht mal fürs Personal.“ Entstehen sollen nach derzeitigen Planungen 90 Pflegeplätze – in der März-Sitzung lag die Anzahl noch bei 96. Deshalb lag auch die Stellplatzanzahl bei 16 – bei 90 Bewohnern sind 15 Parkplätze nachzuweisen. Die Verwaltung steht den Nachbesserungen in puncto Stellplätzen „positiv gegenüber, der Antragsteller habe den Bedenken des Bauausschusses Folge getragen“, heißt es. Vorwiegend sollen die Bewohner in Einzelzimmern leben. Darüber hinaus sollen alle Räume mit einem eigenen behindertengerechten Bad ausgestattet werden. Hinzu sind Aufenthaltsräume, Pflegebäder, Therapieräume für die so ziale Betreuung sowie im Untergeschoss unter anderem Nebenräume wie Umkleiden und Lagerflächen geplant. Das Gebäude soll vier Stockwerke haben, dessen Maße rund 45 mal knapp zwölf beziehungsweise rund 16 Meter betragen soll. iw

Kommentare