„Mannergsang“ und mehr

Kolbermoor – Der März ist für die Volksmusik der Monat, in dem die meisten Frühjahrssingen stattfinden –  auch die Kolbermoorer Stadtsingschule bereitet sich auf ihr 53.

Frühjahrssingen, das am Samstag, 21. März, stattfindet, vor. Beginn ist um 20 Uhr im Mareis-Saal.

Durchs Programm führt Sepp Grundbacher, der zum ersten Mal in Kolbermoor ist. Mit dabei sind: die Frasdorfer Tanzlmusi. Aus dieser Tanzlmusi bilden dann der Ziach- sowie der Harfenspieler mit dem Harfenbauer Hannes Fischer das Harfentrio Schauer/Fischer.

Erstmals dabei ist das Ensemble „3malig“ mit Ziach, Geige und Harfe. Als Gesangsgruppe kommt der „Dreiwinkl G’sang“ mit Michi Scheil aus Piding, Erika Dettendorfer aus Nußdorf und Tamara Kaltenbacher aus Berchtesgaden.

Selbstverständlich gehört auch der Kolbermoorer Mannergsang zu den Mitwirkenden. Diese sieben Sänger sind seit 53 Jahren fester Bestand dieser Veranstaltung.

Frühjahrs-, Liabs- und Jagdlieder, Jodler und lustige Wirtshauslieder gehören zu ihrem Repertoire. Einen großen Eindruck hinterlässt der gemischte Chor der Stadtsingschule. Die rund 45 Chormitglieder haben sich unter dem Dirigat von Heide Hauser auf das Frühjahrssingen vorbereitet. Kaum vorstellbar ist das Bühnenbild im Mareis-Saal ohne die Frauen des Chores mit ihren roten Singschuldirndln samt weißer Bluse und blauer Schürze.

Karten gibt es ab Freitag, 6. März, bei Haushaltswaren Mittendorfer/Reischl unter Telefon 0 80 31 / 9 16 91. Die Karten gibt es für zehn und zwölf Euro. Restkarten gibt es an der Abendkasse.

Kommentare