Bitte deaktivieren Sie Ihren Ad-Blocker

Für die Finanzierung unseres journalistischen Angebots sind wir auf die Anzeigen unserer Werbepartner angewiesen.

Klicken Sie oben rechts in Ihren Browser auf den Button Ihres Ad-Blockers und deaktivieren Sie die Werbeblockierung für . Danach können Sie gratis weiterlesen.

Lesen Sie wie gewohnt mit aktiviertem Ad-Blocker auf
  • Jetzt für nur 0,99€ im ersten Monat testen
  • Unbegrenzter Zugang zu allen Berichten und Exklusiv-Artikeln
  • Lesen Sie nahezu werbefrei mit aktiviertem Ad-Blocker
  • Jederzeit kündbar

Sie haben das Produkt bereits gekauft und sehen dieses Banner trotzdem? Bitte aktualisieren Sie die Seite oder loggen sich aus und wieder ein.


Klaus Hammerschmid sichert sich den ersten Platz

Kolbermoorer Senioren-Schafkopfer starten in die neue Saison

Wieder vereint (von links): Adolf Kemmer, Wolfgang Berndt, Organisator Sepp Warmedinger, Klaus Hammerschmid, Edeltraud Westermeier, Franz Gritl, Seniorenbeauftragter Dr. Berthold Suldinger und August Bollinger (Tischpreis).
+
Wieder vereint (von links): Adolf Kemmer, Wolfgang Berndt, Organisator Sepp Warmedinger, Klaus Hammerschmid, Edeltraud Westermeier, Franz Gritl, Seniorenbeauftragter Dr. Berthold Suldinger und August Bollinger (Tischpreis).

Wie so viele gesellige Veranstaltungen waren auch die monatlichen Turniere im Senioren-Schafkopf in den vergangenen eineinhalb Jahren von den Corona-Einschränkungen betroffen. Nun wagte sich Organisator Sepp Warmedinger in Absprache mit der Stadt an einen Neustart – und wurde nicht enttäuscht.

Kolbermoor – Insgesamt sechs Tische zu je vier Spielern fanden sich am Mittwoch im Gasthaus Brückenwirt zusammen, um den Wettkampf um Sauspiel, Solo und Wenz zu bestreiten und nebenher noch einen gemütlichen Nachmittag mit Gleichgesinnten zu verbringen. Seitens der Stadt Kolbermoor war Seniorenbeauftragter Dr. Berthold Suldinger gekommen, um den glücklichen Gewinnern zu gratulieren und ihnen gemeinsam mit Sepp Warmedinger jeweils eine Geschenktasche zu überreichen.

Rekordverdächtige Punktzahl

Mit einer rekordverdächtigen Punktzahl von 128 Zählern sicherte sich diesmal Klaus Hammerschmid den ersten Platz, gefolgt von Franz Gritl und Adolf Kemmer auf den weiteren Stockerlplätzen. Den Damenpreis – ausgelobt für die bestplatzierte Teilnehmerin – sicherte sich Edeltraud Westermeier. Sozusagen den Trostpreis, im Schafkopfjargon „Schneiderpreis“ genannt, konnte Wolfgang Berndt mit nach Hause nehmen.

Weitere Nachrichten aus Kolbermoor finden Sie hier.

Die jeweils Tischbesten, die noch keinen Hauptpreis gewonnen hatten, erhielten zudem ebenfalls einen kleinen Preis. Organisator Warmedinger zeigte sich äußerst zufrieden mit dem Neustart, nicht zuletzt aufgrund der großen Treue „seiner“ Mitspieler.

Die weiteren Turniere der Saison finden monatlich am zweiten oder dritten Mittwoch im Gasthaus Brückenwirt statt, nächster Termin: Mittwoch, 17. November.sel

Mehr zum Thema

Kommentare