Kolbermoorer Adventswege enden an der Krippe und mit Hoffnungslichtern

-
+
-

Am vierten Sonntag im Advent endeten die Adventswege der Kolbermoorer Kirchen. Den Abschluss bildete die Station in der Kirche Heilige Dreifaltigkeit.

Die Botschaft der Gläubigen lautete „Der Stern von Bethlehem leuchtet in die Welt – Friedensbringer sein“. In der Kirche waren verschiedene Stationen aufgebaut, so eine Schautafel mit dem Liedtext zum Thema und die Krippe (Foto links).

Die Besucher konnten Steine bemalen oder beschriften, die dann an den Weg der Hoffnung in der Krippe gelegt wurden. An der Krippe verharrten viele Kolbermoorer – so auch Galya und Heinz Hermanns – in besinnlicher Stimmung und mit Blick auf eine andere Weihnacht als sonst. Am Ende des Adventsweges konnten die Besucher ein Licht der Hoffnung entzünden. Riediger

-

Kommentare