Bitte deaktivieren Sie Ihren Ad-Blocker

Für die Finanzierung unseres journalistischen Angebots sind wir auf die Anzeigen unserer Werbepartner angewiesen.

Klicken Sie oben rechts in Ihren Browser auf den Button Ihres Ad-Blockers und deaktivieren Sie die Werbeblockierung für . Danach können Sie gratis weiterlesen.

Lesen Sie wie gewohnt mit aktiviertem Ad-Blocker auf
  • Jetzt für nur 0,99€ im ersten Monat testen
  • Unbegrenzter Zugang zu allen Berichten und Exklusiv-Artikeln
  • Lesen Sie nahezu werbefrei mit aktiviertem Ad-Blocker
  • Jederzeit kündbar

Sie haben das Produkt bereits gekauft und sehen dieses Banner trotzdem? Bitte aktualisieren Sie die Seite oder loggen sich aus und wieder ein.


Niedrige Inzidenzzahlen ermöglichen VHS-Direktunterricht

Kolbermoor: Volkshochschule startet ab Montag wieder mit Direktunterricht

Das Team der Volkshochschule Kolbermoor freut sich auf die Kursteilnehmer (von links): Birgit Margreiter, Monika Hofmann und Vhs-Leiterin Ulrike Sinzinger.
+
Das Team der Volkshochschule Kolbermoor freut sich auf die Kursteilnehmer (von links): Birgit Margreiter, Monika Hofmann und Vhs-Leiterin Ulrike Sinzinger.
  • Ulrich Nathen-Berger
    VonUlrich Nathen-Berger
    schließen

Die Volkshochschule Kolbermoor startet mit Direktunterricht wieder durch: Das für das laufende Semester geplante Angebot wurde aktualisiert, sagte Vhs-Leiterin Ulrike Sinzinger im Interview mit den OVB-Heimatzeitungen.

Kolbermoor – Nach Unterbrechung des Kursbetriebes seit 1. November startet die Volkshochschule (Vhs) Kolbermoor am Montag, 7. Juni, wieder mit ihren Kursen im Präsenzunterricht. Das für das laufende Semester geplante Angebot wurde aktualisiert, um vor allem im Bereich Gesundheitsprävention und Bewegung Kurssequenzen bis Mitte oder Ende Juli oder auch Mitte August anzubieten, erklärte Vhs-Leiterin Ulrike Sinzinger im Interview mit dem Mangfall-Boten. Bei einer stabilen Inzidenz-Zahl von unter 50 – so sieht es laut Landratsamt Rosenheim aktuell aus – sind diese Kursangebote auch für Innenräume zugelassen.

Die Türen der Volkshochschule waren einige Monate coronabedingt verschlossen, jetzt darf der Betrieb wieder starten mit Direktunterricht. Waren Sie darauf vorbereitet?

Ulrike Sinzinger: Wir stehen schon seit März in den Startlöchern und haben auf eine positive Entwicklung des Pandemie-Geschehens gehofft. Wir freuen uns natürlich, wenn die Öffnung der Vhs in greifbare Nähe rückt. Heutzutage wird alles in dieser Richtung mit Vorsicht ausgesprochen, wenn es unmittelbar mit der Inzidenzzahl verbunden ist. Neben einem reinen Bildungsangebot fungiert die Volkshochschule doch auch als Begegnungsort, als ein Ort des sozialen Lebens – das ist etwas, was uns allen abgeht.

Von welchen Inzidenzwerten ist der Vhs-Betrieb wie abhängig?

Sinzinger: Unter 100 dürfen wir öffnen, wobei wir differenzieren müssen zwischen Kursen, die im Sitzen stattfinden wie Sprachkurse. Kurse der Bewegung, Gesundheit und Prävention sind in einem sehr engen strengen Rahmen möglich, aber realistisch eigentlich bei einer Zahl unter 50. Allerdings ist für uns nicht allein das Beobachten der Inzidenzzahlen ausschlaggebend, sondern die Veröffentlichungen des Landratsamtes, das heißt, wir müssen von der Behörde grünes Licht bekommen. Wenn wir zum Beispiel heute die Genehmigung bekommen, können wir nicht gleich morgen loslegen, weil wir eine Vorbereitungszeit brauchen.

Start mit Bewegungskursen

Mit Blick auf die Pandemie-Situation im Landkreis geht es also direkt nach den Pfingstferien mit den Präsenzangeboten wieder los

Sinzinger: Ja, am Montag, 7. Juni, nachdem im Landkreis und auch in Rosenheim die Inzidenzzahlen seit einigen Tagen unter 50 liegen. Das bedeutet auch, dass wir dann mit den Bewegungskursen beginnen dürfen. Darauf freuen sich besonders unsere Stammteilnehmer im Altersbereich 50-Plus.

Weitere Nachrichten aus Kolbermoor finden Sie hier.

Was hat die Volkshochschule Kolbermoor während des Lockdown anbieten können?

Sinzinger: Wir haben viel online gearbeitet, zum Beispiel im Bereich der Sprachkurse. Angebote im Gesundheitsbereich wurden nicht so angenommen, weil die Teilnehmer erfahrungsgemäß lieber vor Ort sind. Wir haben uns während des Lockdown auf die vielen fortlaufenden Kurse mit unseren Stammteilnehmern konzentriert, da haben etwa die Hälfte bis Zweidrittel mitgemacht, bei Bewegung und Gesundheit waren es wesentlich weniger. In den Bereichen der nicht fortlaufenden Kurse wie EDV, neue Medien aber auch Kurse wie Einführung in die Geologie, in die Philosophie oder Einzelveranstaltungen mussten Programmpunkte ersatzlos gestrichen werden.

Anmeldung wieder möglich

Was haben Interessenten zu beachten, wenn sie jetzt in Kürze Kurse belegen möchten?

Sinzinger: Sie können sich definitiv anmelden, wir gehen davon aus, dass wir starten, aber dennoch bieten wir auch den Service – wenn es nicht möglich sein sollte – jeden Kursteilnehmer zu benachrichtigen. Wir hatten alle Interessenten, die sich angemeldet hatten, auch persönlich kontaktiert, um sie über die Teilnahmebedingungen zu informieren. Das gesamte Semesterprogramm wurde überarbeitet, weil einige Kurse normalerweise von Ende Februar bis zu den Pfingstferien gegangen wären, da gibt es jetzt Sommerkurse von Mitte Juni bis Ende Juli. Alle Eckdaten wurden übrigens entsprechend aktualisiert, sodass alle Kurse zur Buchung zur Verfügung stehen können.

Anmelden für die Vhs-Kurse unter www.vhs-kolbermoor.de

Mehr zum Thema

Kommentare