Kolbermoor: Volkshochschule setzt Programm aus

Die Kolbermoorer Volkshochschule (VHS) setzt ihr gesamtes aktuelles Programm an Präsenzveranstaltungen ab sofort aus – bis einschließlich 30. November.

Kolbermoor – Betroffen sind davon neben allen Einzelveranstaltungen wie den Vorträgen auch sämtliche Kurse in allen Fachbereichen. Die Online-Seminare werden wie angekündigt abgehalten. Das Büro der VHS Kolbermoor bleibt weiterhin zu den gewohnten Zeiten geöffnet. „Wir dürften zwar zum Beispiel die Sprachkurse durchführen – mit Maskenpflicht für Teilnehmer und Dozenten, aber das macht keinen Sinn, wenn wir die Vorgaben der Bundes- und Landesregierung ernstnehmen, dass sämtliche Kontakte auf das Unvermeidbare reduziert werden sollen“, so Bürgermeister Peter Kloo.

Lesen Sie auch: Der Corona-Ticker – Aktuelle Entwicklungen zu Covid-19 in der Region, Bayern und der Welt

Deswegen habe er gemeinsam mit der VHS-Leiterin Ulrike Sinzinger beschlossen, den rigorosen, aber sehr konsequenten und klaren Weg zu gehen, alle Präsenz-Angebote der VHS im November abzusetzen. Welche Vorträge, Führungen und sonstige Einzelveranstaltungen nachgeholt werden können und wann, wird in den kommenden Tagen und Wochen geprüft. Falls der sogenannte „Lockdown Light“ nur bis Ende November dauert, biete sich bei den Kursen die Option, durch eine Verlängerung der Laufzeit das gesamte Semesterpensum anzubieten, so Sinzinger. Wenn allerdings die strengen Maßnahmen auch über den 30. November hinaus weiter gelten, entfalle wohl diese Möglichkeit auch.

Kommentare