Bitte deaktivieren Sie Ihren Ad-Blocker

Für die Finanzierung unseres journalistischen Angebots sind wir auf die Anzeigen unserer Werbepartner angewiesen.

Klicken Sie oben rechts in Ihren Browser auf den Button Ihres Ad-Blockers und deaktivieren Sie die Werbeblockierung für . Danach können Sie gratis weiterlesen.

Lesen Sie wie gewohnt mit aktiviertem Ad-Blocker auf
  • Jetzt für nur 0,99€ im ersten Monat testen
  • Unbegrenzter Zugang zu allen Berichten und Exklusiv-Artikeln
  • Lesen Sie nahezu werbefrei mit aktiviertem Ad-Blocker
  • Jederzeit kündbar

Sie haben das Produkt bereits gekauft und sehen dieses Banner trotzdem? Bitte aktualisieren Sie die Seite oder loggen sich aus und wieder ein.


Baumaschinen rollen im August an

Kolbermoor: Teilausbau der Rosenheimer Straße startet

Treffen vor dem Rathaus zur Infoveranstaltung (von links): Christian Poitsch vom Stadtmarketing, Bauamtsleiter Andreas Meixner, Rathauchef Peter Kloo, Markus Bauer und Andreas Breu von Roplan sowie ein Anwohner. Foto: Weinzierl
+
Treffen vor dem Rathaus zur Infoveranstaltung (von links): Christian Poitsch vom Stadtmarketing, Bauamtsleiter Andreas Meixner, Rathauchef Peter Kloo, Markus Bauer und Andreas Breu von Roplan sowie ein Anwohner.
  • Ines Weinzierl
    VonInes Weinzierl
    schließen

Jetzt soll es losgehen: Bei einer Infoveranstaltung wurde im Rathaus über den Teilausbau der Rosenheimer Straße zwischen Angerbauerstraße und der Tankstelle informiert. Geplant sind eine Mittelinsel, ein Kreisel und mehrere Übergänge. Was die Bürger erwartet und welche Umleitungen anstehen.

Kolbermoor – Der Teilausbau der Straßenarbeiten an der Rosenheimer Straße zwischen Angerbauerstraße und Tankstelle startet Anfang August. Rund 125 Meter sind betroffen – und in diesem Bereich gilt nach der Fertigstellung Tempo 30. Über diese Baumaßnahme hat die Stadt Kolbermoor jetzt die direkten Anwohner zu einer Infoveranstaltung auf den Rathausplatz eingeladen. Es kamen aber lediglich zwei Bürger und so verlegte man die Veranstaltung in den Sitzungssaal des Rathauses.

So soll es aussehen: Anhand der Pläne konnten sich die beiden Anwohner (rechts/links) ein Bild machen, Rathauschef Peter Kloo (Zweiter von links) und Markus Bauer (hinten rechts) und Andreas Breu (ganz rechts) von Roplan.

Binnen vier Monaten soll es fertig sein

Begonnen wird im August: Zunächst wird der südliche Bereich (Rathausseite) angepackt. Diese Maßnahme soll bis Ende September dauern. Im Oktober und November ist dann der nördliche Bereich an der Reihe. Dann soll der Teilausbau abgeschlossen sein, erklärte Bauamtsleiter Andreas Meixner bei dem Treffen.

Lesen Sie auch: Kolbermoor steht hinter Resolution zum Brenner-Nordzulauf: „Alle müssen an einem Strang ziehen“ (Plus-Artikel)

Und so soll es werden: Die Rosenheimer Straße ist in beide Richtungen einspurig befahrbar. Richtung Rosenheim fällt die Linksabbiegespur Richtung Flurstraße weg, da dort ein Minikreisel mit einem Durchmesser von 16 Metern geplant ist. Ein weiterer sollte eigentlich an der Ludwigstraße/Ecke Rosenheimer Straße entstehen, aber da seien die Eigentumsverhältnisse noch nicht geklärt. Die Anwohnerin, die an der Infoveranstaltung teilnahm, war begeistert: „Verkehrskreisel sind super. Der Verkehr geht viel schneller“, sagte sie in Richtung Bürgermeister Peter Kloo.

Mittelinsel zwischen Fahrspuren

Zwischen den beiden Fahrpuren auf der Rosenheimer Straße soll eine Mittelinsel entstehen, die mit Bäumen bepflanzt werden soll. Über diese Mittelinsel sollen auch Überquerungen für Fußgänger entstehen. Sie sind behindertengerecht, zum einen geh-, zum anderen sehbehindertengerecht, hieß es.

Auf der Südseite soll eine Busbucht vor dem Wohn- und Geschäftshaus, in das im Oktober die Mieter einziehen, realisiert werden.

Lesen Sie auch: Verein entscheidet schweren Herzens: In Kolbermoor fällt das Bürgerfest heuer aus (Plus-Artikel)

Obendrein sollen auch die Gehwegbereiche neu gestaltet werden – in diesem Abschnitt sowohl die Süd-, als auch die Nordseite. Auf dieser Seite befinden sich in regelmäßigen Abständen Bäume – einige von ihnen müssen weichen, hieß es auf der Infoveranstaltung. „Eventuell drei“, sagte Meixner.

Einheitliches Bild soll entstehen

„Es soll ein einheitliches Bild entstehen“, so der Bauamtschef. Rathaus, Rathausplatz bis eben auf die Nordseite der Rosenheimer Straße. Im Rahmen der Maßnahme werde es auch Umleitungen geben: Von Rosenheim kann man zunächst weiter Richtung Kolbermoor fahren, in die umgekehrte Richtung soll der Verkehr über die Staatsstraße umgeleitet werden.

Lesen Sie auch: „Es gab keine Denkverbote“: Kolbermoorer schaut bei ARD-Zukunftsdialog hinter die Fernsehkulissen

Bei der Infoveranstaltung im Rathaus hieß es, dass die Umleitung an der Rosenheimer Straße erst greifen solle, wenn die Umleitung an der Kolbermoorer Tonwerkunterführung aufgehoben sei – das soll Ende Juli der Fall sein.

Mehr zum Thema

Kommentare