Bitte deaktivieren Sie Ihren Ad-Blocker

Für die Finanzierung unseres journalistischen Angebots sind wir auf die Anzeigen unserer Werbepartner angewiesen.

Klicken Sie oben rechts in Ihren Browser auf den Button Ihres Ad-Blockers und deaktivieren Sie die Werbeblockierung für . Danach können Sie gratis weiterlesen.

Lesen Sie wie gewohnt mit aktiviertem Ad-Blocker auf
  • Jetzt für nur 0,99€ im ersten Monat testen
  • Unbegrenzter Zugang zu allen Berichten und Exklusiv-Artikeln
  • Lesen Sie nahezu werbefrei mit aktiviertem Ad-Blocker
  • Jederzeit kündbar

Sie haben das Produkt bereits gekauft und sehen dieses Banner trotzdem? Bitte aktualisieren Sie die Seite oder loggen sich aus und wieder ein.


Mit Jürgen Halder vom Bauamt

Stadtführung von Baum zu Baum in Kolbermoor

Am Friedhof blühen die Judasbäume.
+
Am Friedhof blühen die Judasbäume.
  • VonNicolas Bettinger
    schließen

Kolbermoor – Die Stadtumgebung bewusst einmal vor Ort wahrnehmen, das soll die Stadtführung mit Jürgen Halder vom Bauamt durch Kolbermoor bieten.

Die Stadt weise eine sehr große Artenvielfalt an heimischen und exotischen Bäumen auf, sagt Halder im Gespräch mit den OVB-Heimatzeitungen. Vom Blauglockenbaum, dem Trompetenbaum über den Tulpenbaum bis hin zum Schnurbaum und zum wohlriechenden Kuchenbaum. All das ist beim Kolbermoorer Rundgang am Samstag, 14. Mai, ab 10 Uhr zu erleben. Treffpunkt am Maibaum am alten Rathaus. Laut Halder dauert der Rundgang ungefähr zwei Stunden und endet wieder am Startpunkt. Die Teilnahme ist kostenlos, Spenden sind erwünscht. Die Tour findet bei jeder Witterung statt. „Ich werde einiges zu den Bäumen erzählen, kurzweilig und unkompliziert“, sagt Halder und freut sich auf die Tour mit den Bürgern. Dabei soll es etwa da rum gehen, welche Eigenschaften verschiedene Bäume haben, wie sie blühen und welche Früchte sie tragen. Veranstalter ist die Stadtkirche Kolbermoor. Die Leitung der Veranstaltung hat Margret Zimmer, Beauftragte für Erwachsenenbildung der Stadtkirche.

Mehr zum Thema