Kolbermoor: Stadt sagt Bürgerversammlung ab

Die für Montag, 16. November, geplante Bürgerversammlung in Kolbermoor wird nicht stattfinden, teilt die Stadt Kolbermoor jetzt mit.

Kolbermoor – Aufgrund der derzeitigen Situation sollte die Veranstaltung nicht im Mareissaal, sondern in der Pauline-Thoma-Schule stattfinden. Aber auch das ist jetzt vom Tisch. „Es ist mir nicht leicht gefallen, auch die diesjährige Bürgerversammlung abzusagen. Da wir aber die Vorgaben der Bundes- und Landesregierung, sämtliche Kontakte auf das Unvermeidbare zu reduzieren, Ernst nehmen“, so Kolbermoors Bürgermeister Peter Kloo, „ist so eine Versammlung deshalb nicht zielführend.“

Ob und wann im kommenden Jahr die Versammlung nachgeholt werden kann, ist im Moment nicht abzusehen, so Christian Poitsch vom Stadtmarketing der Stadt.

Bad Feilnbach macht wegen der Corona-Pandemie eine Bürgerversammlung online. Kann sich Kolbermoor das nicht auch vorstellen? „Eine online-Veranstaltung, die rechtlich nicht als Bürgerversammlung anerkannt wird, möchte Kolbermoors Stadtoberhaupt vorerst noch nicht ins Auge fassen“, heißt es in die Pressemitteilung. Kloo: „So etwas kann eine Präsenzveranstaltung, die vom direkten Austausch mit den Bürgern lebt, einfach nicht ersetzen.“

Kommentare