7 Autos beschädigt

Serie seit August 2019? Wieder zerstochene Reifen in Kolbermoor - das rät die Polizei

An der Filzenstraße auf Höhe der Nummer 16 hat ein Unbekannter sieben Reifen parkender Autos in der Nacht auf Samstag zerstochen.
+
An der Filzenstraße auf Höhe der Nummer 16 hat ein Unbekannter sieben Reifen parkender Autos in der Nacht auf Samstag zerstochen.
  • Ines Weinzierl
    vonInes Weinzierl
    schließen

Unbekannte Täter zerstechen in der Nacht auf Samstag, 12. Dezember, sieben Reifen an sieben Autos, die an der Filzenstraße parken. Das ist bereits der dritte Fall binnen 16 Monaten. Die Polizei Bad Aibling sagt: „Das ist kein dummer Jungenstreich.“

Kolbermoor – Schon wieder sind Reifen parkender Autos an der Filzenstraße zerstochen worden – bereits im August 2019 und im März 2020 war das der Fall. In der Nacht auf Samstag, 12. Dezember, sind sieben vordere, rechte Reifen von sieben Fahrzeugen zerstochen worden. Die Autos parkten alle in etwa vor dem Haus Nummer 16, teilt die Polizei Bad Aibling auf Anfrage der OVB-Heimatzeitungen mit. Alle Richtung Groß Karolinenfeld. Jetzt liegen der Polizei sieben Anzeigen vor. Den Schaden schätzt die Polizei auf mehrere tausend Euro.

Wer steckt dahinter?

Was ist da los? Wer steckt dahinter? Das kann der Mitarbeiter der Polizei, der seinen Namen nicht in der Zeitung lesen will, nur mutmaßen: „Man kann nicht sagen, ob es sich beim Täter um einen Anwohner handelt, der sich über die parkenden Autos ärgert.“

Lesen Sie auch:

Autos prallen in Kolbermoor zusammen - eine Person verletzt

Nur soviel: „Es ist kein dummer Jugendstreich.“ Besteht denn ein Zusammenhang zu den Vorfällen im März 2020 und Sommer 2019? Auch dazu könne man nichts sagen, heißt es seitens der Polizei.

Kontrolle mehrmals täglich

Was rät er den Anwohnern? „Man soll die Augen offen halten.“ Das will auch die Polizei Bad Aibling tun. Und die Straße „mehrfach bestreifen“. Und was heißt das konkret? „Mehrmals täglich fahren wir dort vorbei.“ Es sei ja ohnehin eine Straße an der man oft vorbei komme, sagt er. Gibt es denn einen ähnlichen Fall im Mangfalltal? „Nein, da ist mir nichts bekannt.“

Auch in den sozialen Netzwerken sind die zerstochenen Reifen an der Filzenstraße ein Thema: „Wieder sieben Reifen zerstochen in der Filzenstraße“, schreibt ein Bürger. Ein anderer: „Das ist bereits das dritte Mal.“

Wer Hinweise geben kann, meldet sich bei der Polizeiinspektion Bad Aibling unter der Telefonnummer 08061/90730.

Vorfälle in Kolbermoor im August 2019 und März 2020

„Sechs Fälle binnen vier Wochen“ heißt es im August 2019 im Mangfall-Boten. Damals waren die rechten Vorderreifen platt. Der Polizei lagen auch damals schon Anzeigen vor. An zwei Fahrzeugen wurden damals die Reifen zerstochen, bei vier Autos wurde Luft herausgelassen. Passiert war es auch damals in der Nacht. Im März 2020 wurden an zwei Autos insgesamt drei Reifen zerstochen: An einem kleinen Kastenwagen wurden die beiden rechten Reifen zerstört, an einem Pkw der rechte vordere Reifen.

Beide Fahrzeughalter haben diese Vorfälle bei der Bad Aiblinger Polizei zur Anzeige gebracht. Das kuriose damals war, dass sich alle Vorfälle zwischen der Hausnummer 12 und der Einfahrt zur Moosstraße ereignet hatten. Damals habe es seitens des geschädigten Anwohners Peter Schnellinger geheißen, dass die Anwohner der Filzenstraße in Alarmbereitschaft sind. Und das begrüßt auch die Polizei Bad Aibling: „Gerade bei verdächtigen Beobachtungen entscheidet oft jede Sekunde. Melden Sie solche der Polizei.“

Kommentare