ÖKOLOGISCHES ERFOLGSMODELL

Kolbermoor: Müll-Mobil des Bürgerhauses seit einen Jahr im Einsatz

Dagmar Badura zeigt, wie es geht: Die Bewohner des Hauses an der Von-Bippen-Straße 21 – über dem Mangfalltreff – sammeln und trennen fleißig ihren Müll.
+
Dagmar Badura zeigt, wie es geht: Die Bewohner des Hauses an der Von-Bippen-Straße 21 – über dem Mangfalltreff – sammeln und trennen fleißig ihren Müll.
  • Ines Weinzierl
    vonInes Weinzierl
    schließen

Senioren und gehbehinderten Menschen die Möglichkeit geben, ihren Papier-, Glas- und Plastikmüll, umweltfreundlich zu entsorgen. Das ist das Ziel des Müll-Mobils des Bürgerhauses. Mittlerweile touren zwei ehrenamtliche Helfer einmal im Monat zu den Kolbermoorern, die sich für dieses Angebot angemeldet haben. Wie es läuft, erzählt Dagmar Badura vom Bürgerhauses hier.

Kolbermoor – Vor einem Jahr startete Dagmar Badura das Müll-Mobil: Das Angebot des Bürgerhauses der Diakonie richtet sich an Senioren der Mangfall-Stadt, die den Weg zum Wertstoffhof oder der nächsten Wertstoff-Insel nicht mehr schaffen.

„Beim ersten Mal vor einem Jahr haben sich neun Kolbermoorer gemeldet und das Müll-Mobil genutzt“, bilanziert Dagmar Badura gegenüber des Mangfall-Boten. Mittlerweile sind es zehn feste Kunden sowie zehn Bürger, die das Angebot bei Bedarf nutzen. Es können also bis zu 20 Bürgern sein. „Ich bin sehr zufrieden“, so die Leiterin des Bürgerhauses.

„Die Reiseroute macht der Hans“

Begonnen hat Badura mit dem ehrenamtlichen Helfer Hans Schulz. Mittlerweile hat Schulz Verstärkung bekommen. Inzwischen sind sie zu zweit im Einsatz. Das ist bei den Anfahrten, die an jedem dritten Freitag von 9 bis 11 Uhr erfolgen, auch erforderlich, erklärt Badura.

Denn es sei eine „straffe Strecke“. Die Anmeldungen laufen im Bürgerhaus ein. Diese Listen gibt Badura an die ehrenamtlichen Fahrer des Müll-Mobils weiter. „Die Reiseroute macht dann der Hans.“

Lesen Sie auch: Kolbermoor plant eine mobile Kindertagesstätte für 74 Kinder

Die beiden Helfer fahren dann die Häuser der Bürger an, die sich für das kostenlose Angebot angemeldet haben.

Sie laden ein, sortieren die Wertstoffe und am Ende des Tour geht es zum Wertstoffhof – dort wird dann der Müll entsorgt. Binnen des einen Jahres wurde auch schon passendes Equipment angeschafft: So haben die ehrenamtlichen Helfer jetzt auch passende Boxen, um die Wertstoffe gleich zu sortieren – falls es die Bürger nicht schon getan haben sollten.

Das darf abgegeben werden

Wichtig ist Badura, dass wirklich ausschließlich Plastik, Pappe, Glas und Blechdosen abgegeben werden können. Denn mehrmals kam seitens der Senioren schon die Nachfrage, ob man auch Sperrmüll oder Gartenabfälle über das Müll-Mobil entsorgt werden könnten.

„Nein“, so Badura, „das ist nicht stemmbar.“ Denn nicht zuletzt sei es das Tafel-Auto, das für das Müll-Mobil genutzt werde. Und da müsse man schon bei den Wertstoffen bleiben, erklärt sie. Obendrein werde das Fahrzeug nach den Müll-Mobil-Runden komplett gereinigt.

Lesen Sie auch: Wegen Corona: Aus für Kolbermoorer Kostümverleih

Soll denn das Angebot weiter ausgebaut werden? Bisher sei das nicht geplant, denn das Angebot richte sich ja ausschließlich an Senioren, denen es nicht mehr möglich ist, alleine zu den Wertstoffinsel zu gelangen, so Badura.

Und so viel Wertstoffe haben sie gar nicht. Ihnen soll so aber geholfen werden, auch einen Beitrag zum Umweltschutz leisten zu können. „Und dabei können wir die Senioren unterstützen“, davon ist Dagmar Badura überzeugt.

Jetzt noch anmelden: Nächster Termin am 19. Februar – und weitere Termine

Das Müll-Mobil des Bürgerhauses ist wieder im Einsatz: Am Freitag, 19. Februar, können Senioren, die nicht mehr alleine zur Wertstoffinsel kommen, oder gehbehinderte Bürger der Stadt wieder ihre Wertstoffe abholen lassen. Zwischen 9 und 11 Uhr holen die ehrenamtlichen Helfer Plastik, Pappe, Glas und Blechdosen ab.

Weitere Termine für 2021 sind: 19. März, 16. April, 21. Mai, 18. Juni, 16. Juli, 20. August, 17. September, 15. Oktober, 19. November und 17. Dezember. Wer das Angebot des Müll-Mobil nutzen möchte, muss sich vorab unter der Telefonnummer 0 80 31/2 31 92 57 anmelden.

Kommentare