Bitte deaktivieren Sie Ihren Ad-Blocker

Für die Finanzierung unseres journalistischen Angebots sind wir auf die Anzeigen unserer Werbepartner angewiesen.

Klicken Sie oben rechts in Ihren Browser auf den Button Ihres Ad-Blockers und deaktivieren Sie die Werbeblockierung für . Danach können Sie gratis weiterlesen.

Lesen Sie wie gewohnt mit aktiviertem Ad-Blocker auf
  • Jetzt für nur 0,99€ im ersten Monat testen
  • Unbegrenzter Zugang zu allen Berichten und Exklusiv-Artikeln
  • Lesen Sie nahezu werbefrei mit aktiviertem Ad-Blocker
  • Jederzeit kündbar

Sie haben das Produkt bereits gekauft und sehen dieses Banner trotzdem? Bitte aktualisieren Sie die Seite oder loggen sich aus und wieder ein.


Akademie der Bildenden Künste Kolbermoor

Mit Leidenschaft ans Werk: Erfolgreiche Ausstellung der Akademieschüler

Dozent Felix Eckardt (links) und künstlerischer Berater Rupert Fegg waren bei der Vernissage zu Gast.
+
Dozent Felix Eckardt (links) und künstlerischer Berater Rupert Fegg waren bei der Vernissage zu Gast.
  • VonUte Bößwetter
    schließen

Viele der Werke zeigen Figuratives, aber auch gegenstandslose Malerei behauptet sich neben den überzeugenden Darstellungen der menschlichen Gestalt: Am Wochenende war die Ausstellung der Malerklasse von Felix Eckardt in der Akademie in Kolbermoor.

Kolbermoor – Begeistert zeigte sich der künstlerische Berater der Akademie, Rupert Fegg, von den malerischen Ergebnissen der Klasse. Hohes Lob spendete Fegg an Eckardt, der sich immer mit Erfolg bemüht, Zugang zu den Studenten zu finden und dem es gelingt, die Schüler bei einer während des Malens auftretenden Krise zum nächsten Schritt zu bewegen. Auch an die Studenten richtete er sein Lob. „Mit diesen großartigen Werken, die eine Ausstellung in Galerien verdient hätten, tragen Sie den guten Ruf unserer Akademie nach außen.“

Dozent Felix Eckardt studierte Malerei an der Hochschule für angewandte Wissenschaften in Hamburg. Er hatte dort mehrere Lehraufträge, arbeitet als freischaffender Künstler und doziert an den Akademien in Bad Reichenhall und Kolbermoor.

Weitere aktuelle Berichte aus Kolbermoor lesen Sie hier!

Man merkte seinen Worten an, dass hier einer steht, der für seine Sache brennt. „Malerei kann uns auf einer Ebene erreichen, wo andere Dinge nicht hinkommen“, begann er. Auch er sprach von der Krise, die bei jedem Werk auftritt und die es zu bewältigen gilt. „Jede Krise kommt einem Aufbruch gleich“, konstatierte er, „danach geht es mit neuer Kraft weiter.“

Man sah den Bildern an, dass hier keine Anfänger am Werk waren. „Wir arbeiten alle bereits zwischen zehn und 20 Jahren in Seminaren und Kursen, haben fast alle einen Beruf und gehen mit der Malerei einer Leidenschaft nach“, berichtete eine der Teilnehmerinnen, „die Leidenschaft ist da, der Druck nicht.“

Alle Schüler erhielten die Teilnehmerbescheinigungen: Alexandra Gomez, Renate Höft, Ulrike Kessler, Jutta Knobloch, Petra Kuptz, Doris Marschall-Höfler, Beate Perschbacher, Anne-Claire Schröder-Rose, Andrea Wildner, Gloria Wölfle und Gabriele Wunderlich.

Mehr zum Thema