Kolbermoor: Mieter sollen im September einziehen

Blick vom Parkhaus im Dezember 2020: Binnen eines Jahres steht das Gebäude. Läuft alles nach Plan, sollen die Mieter im September einziehen können, das Tagescafé im Erdgeschoss soll im Dezember 2021 bezugsfertig sein. Weinzierl
+
Blick vom Parkhaus im Dezember 2020: Binnen eines Jahres steht das Gebäude. Läuft alles nach Plan, sollen die Mieter im September einziehen können, das Tagescafé im Erdgeschoss soll im Dezember 2021 bezugsfertig sein. Weinzierl

Jetzt startet die Winterpause: Die Arbeiten am Wohn- und Geschäftshaus neben dem Rathaus laufen planmäßig. Im August sollen die 17 Wohnungeb fertig sein, das Lokal im Dezember. Was jetzt noch ansteht, lesen Sie hier.

Von Ines Weinzierl

Kolbermoor – Das Wohn- und Geschäftshaus an der Rosenheimer Straße direkt neben dem Rathaus in Kolbermoor nimmt Gestalt an. „Alles läuft nach Plan“, sagt Baumamtsleiter Andreas Meixner auf Anfrage der OVB-Heimatzeitungen. Und dass obwohl es wegen Corona zu Behinderungen kam: So habe es beispielsweise beim Einbau der Fenster gehakt – „da hat es zeitliche Verzögerungen gegeben“, so Meixner. Er hätte die Fassade „gerne eher als Ende November dicht gehabt“.

Gips-Betonwände fertigstellen

Bis kurz vor Weihnachten werde noch das Dach fertig gestellt, ebenso werden die Wände aus Gipsbetonplatten realisiert. Dann ist erst einmal Winterpause, erklärt Meixner.

Lesenb Sie auch: Internationaler Architekturpreis für die tanzenden Häuser in Kolbermoor

Momentan sei geplant, dass die Arbeiten an dem Gebäude ab 11. Januar weitergehen. Aber wer könne das in der derzeitigen Lage schon felsenfest sagen.

Lokal im Dezember 2021 fertig

Die Wohnungen sollen im August fertig sein. Dann können die Mieter im September einziehen, sagt Meixner. Im ersten, zweiten, dritten und vierten Stockwerk sind insgesamt 17 Wohnungen geplant, entstehen sollen Ein- bis Drei-Zimmer-Wohnungen.

Lesen Sie auch: Was passiert denn da?: Kran für Wohn- und Geschäftshaus in Kolbermoor

Die Ein-Zimmer-Wohnungen sollen etwa um die 38 Quadratmeter aufweisen, die Zwei-Zimmer-Wohnungen etwa 55 Quadratmeter, die Drei-Zimmer-Wohnungen zwischen 75 und 80 Quadratmeter.

Vermieter ist die Stadt Kolbermoor: Alle Wohnungen sind im geförderten Wohnungsbau – heißt: Sie liegen deutlich unter dem Mietpreisniveau des Stadtgebiets. Auf jeder Etage sind fünf Wohnungen geplant.

Wohnungen sind barrierefrei

Außer im vierten Geschoss: Dort sollen zwei Wohnungen mit je 72 Quadratmetern entstehen. Alle Wohnungen sind barrierefrei und haben einen Balkon. Im Erdgeschoss wird ein Tagescafé mit Terrasse einziehen. Dieser Bereich soll Ende des nächstes Jahres bezugsfertig sein – gesetzt den fall, dass alles nach Plan läuft und Corona keinen Strich durch die Planungen macht, so Bauamtsleiter Meixner gegenüber unserer Zeitung..

Begonnen haben die Arbeiten zu dem 6,5 Millionen Projekt im Herbst 2019, im Sommer wurde Richtfest gefeiert. Im Schatten von Corona, ganz klein. Für die Bauarbeiter gab es eine Brotzeit.

Blick vom Parkhaus im Dezember 2019 auf das Wohn- und Geschäftshaus.

Kommentare