Kolbermoor: Mangfallwichtel ziehen im Provisorium an der Pauline-Thoma-Schule

Insgesamt 36 Kinder der Mangfallwichtel kommen im ersten Stock des Erweiterungsbaus an der Pauline-Thoma-Schule unter. Dies sind eine Krippen- und eine Kindergartengruppe.
+
Insgesamt 36 Kinder der Mangfallwichtel kommen im ersten Stock des Erweiterungsbaus an der Pauline-Thoma-Schule unter. Dies sind eine Krippen- und eine Kindergartengruppe.

In dieser Woche geht es los: Dann ziehen 36 Mädchen und Buben – eine Krippen- und eine Kindergartengruppe – der Mangfallwichtel im ersten Stock des Erweiterungsbaus an der Pauline-Thoma-Schule ein.

von Ines Weinzierl

Kolbermoor – Diese temporäre Lösung hatte die Stadt auf den Weg gebracht, um der Nachfrage nach Betreuungsplätzen gerecht zu werden. Somit sind jetzt alle Kinder, deren Eltern einen Betreuungsplatz für den Nachwuchs benötigen, untergebracht.

Platz für eine weitre Gruppe noch vorhanden

„Wir freuen uns riesig“, sagt Claudia Thönißen, Leiterin der Mangfallwichtel. Jetzt steht auch fest, dass eine Krippengruppe mit zwölf Kindern und eine Kindergartengruppe mit 24 Kindern dort einziehen wird. Platz ist allerdings noch für eine weitere Gruppe, erklärt Elisabeth Kalenberg, Geschäftsführende Beamtin der Stadt.

+++

Tipp der Redaktion: Kennen Sie schon unseren kostenlosen Feierabend-Newsletter? Die Top-Themen der Region um 17 Uhr per E-Mail – sauber ausrecherchiert und aufgeschrieben von Ihrer OVB-Redaktion. Jetzt Newsletter ausprobieren!

+++

„Somit haben wir etwas in Reserve“, sagt Karin Wallisch, die bei der Stadt für die Anmeldung der Betreuungsplatze Kita, Krippe und Hort verantwortlich ist. Denn der Bedarfsermittlung in puncto Kinderbetreuung ist „Kaffeesatzleserei“, sagt Rathauschef Peter Kloo. Schließlich könne man nie genau sagen, wer sein Kind anmeldet. Voraussichtlich bis 2022 kann die Stadt die Räumlichkeiten der Pauline-Thoma-Schule für die Betreuung der Knirpse nutzen. Danach benötigt die Schule die Räumlichkeiten. Die Stadt hatte hinsichtlich eines Provisoriums mehrere Möglichkeiten, allerdings war die Option in der Pauline-Thoma-Schule mit einen geringen Aufwand verbunden.

Vergaben bereits im Mai

Die Vergaben für Mobiliar und die Spielgeräte liefen bereits im Mai. Außerdem mussten lediglich zwei Toiletten und eine Trockenwand umgesetzt werden. Des Weiteren ist die Stadt in puncto Kinderbetreuung nicht untätig: Der naturnahe Kindergarten an der Hölderlinstraße wird realisiert – das hat der Stadtrat entschieden. Dort kommen 80 Mädchen und Buben unter. Ab Frühjahr 2021 soll mit dem Bau gestartet werden. Pünktlich zum neuen Kindergartenjahr soll die Naturnahe Einrichtung dann fertig sein. Kosten: rund 1,65 Millionen Euro.

Kommentare