Kolbermoor: Fenster und Türen des Heimatmuseums in neuem Glanz

31 Fenster und Türen sind jetzt gestrichen worden, erklärt Museumsleiter Stefan Reischl. Als nächstes soll der alte Heizungsraum hergerichtet werden.
+
31 Fenster und Türen sind jetzt gestrichen worden, erklärt Museumsleiter Stefan Reischl. Als nächstes soll der alte Heizungsraum hergerichtet werden.

Neuer Anstrich fürs Heimat- und Industriemuseum in Kolbermoor. Was nach dieser Maßnahme ansteht, lesen Sie hier.

Kolbermoor – Die 31 Fenster und die drei Türen des Kolbermoorer Heimat- und Industriemuseums erstrahlen in neuem Glanz. Binnen 14 Tagen wurde diese Maßnahme im Rahmen des Gebäudeunterhalts fertig gestellt, erklärt Museumsleiter Stefan Reischl auf Anfrage der OVB-Heimatzeitungen. Als nächstes soll ein Bereich des Kellers aus Vordermann gebracht werden. Ein etwa 15 Quadratmeter großer Raum, in dem die alte Heizung stand, soll dann künftig als Depot dienen.

Ehemaliger Heizungsraum soll als Depot hergerichtet werden

Bevor allerdings die Regale eingeräumt werden können, soll der Raum geweißelt werden und obendrein auch ein neuen Boden verlegt werden. Das Museum wird mittlerweile über die Heizzentrale des Bahnhofs beheizt – die steht in der neuen Fahrzeughalle neben dem Bahnhof. Daher ist der alte Heizungsraum frei für alte Schätze. iw

Kommentare