Kolbermoor: Arbeiten zur Tonwerkunterführung sollen in der Karwoche starten

Blick aus der Vogelperspektive: Im Luftbild rot markiert ist der empfohlene Schulweg von Norden über den Bahnübergang zur Mangfallschule. Foto: Stadtmarketing Kolbermoor

Vorbereitungen starten jetzt - ab 14. April ist die Unterführung gesperrt. Das hat auch zur Folge, dass die Grundschüler der Mangfallschule einen neuen Schulweg nehmen müssen. Stadt empfiehlt den Eltern, ihn mit ihren Kindern „Probe zu gehen“.

Von Ines Weinzierl

Kolbermoor - In der Karwoche soll es losgehen: Dann sollen die Vorbereitungen für die große Baumaßnahme an der Tonwerkunterführung starten, dazu zählen unter anderem Conatiner aufstellen, Baumaterial und Kleinmaschinen anliefern. Aber Rathauschef Peter Kloo sagt: „Ich glaube es erst, wenn die Arbeiten beginnen. Die Firma kommt aus Österreich“, sagt er im Hinblick auf die Corona-Krise.

Lesen Sie auch: Der Corona-Ticker – Aktuelle Entwicklungen zu Covid-19 in der Region, Bayern und der Welt

Wenn es aber losgeht, dann ist ab Dienstag, 14. April, die Tonwerkunterführung für Fußgänger, Radfahrer und Autos gesperrt. Vom 30. April bis 3. Mai wird der südliche Teil der Unterführung abgerissen, teilt Christian Poitsch vom Stadtmarketing mit. In dieser Zeit ist die Strecke für den Zugverkehr gesperrt.

Neuer Schulweg

für Grundschüler

Diese Sperrung  betrifft auch die Grundschüler der Mangfallschule, die nach jetzigen Stand nach den Osterferien, wieder zur Schule gehen. „Wir sind optimisch was das betrifft“, so Poitsch auf Anfrage unserer Zeitung. Die Mädchen und Buben aus den Wohngebieten nördlich der Bahnlinie, können nach den Osterferien nicht mehr den Weg durch die Tonwerksunterführung nehmen. Sie müssen auf den Bahnübergang Aiblinger Straße/Hasslerstraße - am besten die Gehwege im Wohngebiet Glasberg nehmen - benutzen, beziehungsweise auf die Unterführung Flurstraße ausweichen. „Für die Sicherheit der Schüler ist aber gesorgt: Am Bahnübergang werden ehrenamtliche Schülerlotsen den Schulweg sichern“, teilt Poitsch in einer Pressemitteilung mit. Dennoch: „Die Stadt Kolbermoor bittet die Eltern mit von der Sperrung betroffenen Kindern den neuen Schulweg ‚Probe zu gehen‘, damit sie ihn kennenlernen.“

+++

Tipp der Redaktion: Kennen Sie schon unseren kostenlosen Feierabend-Newsletter? Die Top-Themen der Region um 17 Uhr per E-Mail – sauber ausrecherchiert und aufgeschrieben von Ihrer OVB-Redaktion. Jetzt Newsletter ausprobieren!

+++

Die Stadt Kolbermoor kann für die Schüler, die diesen Schulweg nicht zu Fuß gehen möchten oder können, noch einige Plätze im Schulbus anbieten - nach jetzigem Stand. Für diese Kinder fährt der Schulbus ab Dienstag, 20. April, morgens um 7.05 Uhr die Haltestelle Aiblinger Straße - auf der Nordseite des Bushäuschens an, aussteigen können die KInder an der Haltestelle am Bahnhof, diese Haltestelle n ehmen sie auch, wenn sie nach der Schule wieder nach Hause wollen.

Lesen Sie auch: Kolbermoorer Ferienprogramm - Veranstalter können sich jetzt anmelden

Die Kinder können dann im regulären Linienverlauf in der Nähe ihres Wohnortes, beispielsweise Adalbert-Stifter-Straße oder Gottfried-Keller-Straße, aussteigen. Für die Mitfahrt ist ein Schülerticket erforderlich. Dieses Ticket, gültig ab 20. April bis zu den Sommerferien, kostet 40 Euro. Es ist erhältlich im Rathaus bei Andreas Eickmann, erreichbar unter stadtbus@kolbermoor.de oder telefonisch unter 0 80 31/2 96 81 19.

Lesen Sie auch: Kolbermoorer Apotheker arbeitet nach 22 Uhr – ein rotes Tuch für Verfechter der Ausgangssperre?

Umleitungen für den Verkehr:

Der Straßenbau südlich der Unterführung startet voraussichtlich im August 2020 – in dieser Zeit wird unter anderem der Kreisverkehr gebaut. Ab diesem Zeitpunkt wird der Verkehr von Rosenheim nach Bad Aibling einspurig von der Bahnhofstraße Richtung Haßlerstraße geleitet. Für die Bürger, die von Bad Aibling nach Rosenheim unterwegs sind, ist die offizielle Umleitung: Ab dem Kreisel bei der Feuerwehr über die Staatsstraße Richtung Rosenheim. Die Arbeiten auf der Nordseite starten 2021 – losgehen soll es im Frühjahr. Ab diesem Zeitraum soll die Südseite über den neuen Kreisverkehr fertig sein, der ein einfaches Einfädeln ermöglichen soll. Startet diese Maßnahme, ist der Bereich nördlich der Unterführung komplett gesperrt. Eine Durchfahrt von der Straße am Glasberg Richtung Bergstraße und umgekehrt wird nicht mehr möglich sein. Die Anwohner nördlich der Bahn gelangen dann über den Kreisel an der Haßlerstraße, Haßlerstraße, neuen Kreisverkehr, Bahnhofstraße und die Rosenheimer Straße Richtung Osten.

Kommentare