Kolbermoor: Arbeiten an Spundwänden verzögern sich

Damit die Spundwand in diesem Bereich abgedeckt ist, wird ein Balken darüber betoniert. Dieser kann später als Sitzgelegenheit genutzt werden.
+
Damit die Spundwand in diesem Bereich abgedeckt ist, wird ein Balken darüber betoniert. Dieser kann später als Sitzgelegenheit genutzt werden.

Eigentlich sollten die Arbeiten an den Spundwänden am Schwarzen Weg bereits abgeschlossen sein. Allerdings wird es sich noch etwas hinziehen.

von Ines Weinzierl

Kolbermoor –„Nächste Woche erfolgen die Betonierarbeiten im Bereich der Öffnungen und im Bereich der Brücke am Karl-Daniels-Platz“, erklärt Iris Reitinger-Eß vom Wasserwirtschaftsamt auf Anfrage der OVB-Heimatzeitungen.

Lesen Sie auch: Weitere aktuelle Nachrichten und Artikel rund um das Thema Coronavirus in der Region finden Sie auf unserer OVB-Themenseite

Anschließend müssen noch die mobilen Elemente geliefert und an den Öffnungen montiert werden. Durch diese Öffnungen am Schwarzen Weg haben die Kolbermoorer die Möglichkeit, nahe an die Mangfall zu gelangen. Im Falle eines Hochwassers mit mobilen Elementen verschlossen. Voraussichtlich sind die Arbeiten Anfang Dezember abgeschlossen, teilt Reitinger-Eß mit.

Durch diese Öffnungen an den Spundwänden gelangen die Kolbermoorer direkt zur Mangfall. Riediger

Kommentare