Bitte deaktivieren Sie Ihren Ad-Blocker

Für die Finanzierung unseres journalistischen Angebots sind wir auf die Anzeigen unserer Werbepartner angewiesen.

Klicken Sie oben rechts in Ihren Browser auf den Button Ihres Ad-Blockers und deaktivieren Sie die Werbeblockierung für . Danach können Sie gratis weiterlesen.

Lesen Sie wie gewohnt mit aktiviertem Ad-Blocker auf
  • Jetzt für nur 0,99€ im ersten Monat testen
  • Unbegrenzter Zugang zu allen Berichten und Exklusiv-Artikeln
  • Lesen Sie nahezu werbefrei mit aktiviertem Ad-Blocker
  • Jederzeit kündbar

Sie haben das Produkt bereits gekauft und sehen dieses Banner trotzdem? Bitte aktualisieren Sie die Seite oder loggen sich aus und wieder ein.


Leserforum

Keine geheime Wahl

Leserbrief zur Hauptversammlung beim SV-DJK Kolbermoor:

„Der Beitrag erschien einen Tag nach unseren Leserbriefen. Wurde deshalb nicht gründlich recherchiert? Unter dem Bild steht: ,Jetzt haben die Mitglieder überraschend eine neue Vorstandschaft gewählt.‘ Das suggeriert, dass Robert Straub durch Mitglieder verschiedenster Abteilungen gewählt wurde. Das war nicht so: Die absolute Mehrheit waren Mitglieder – mit der Truppe junger Fußballer. Sie wurden von dem Senior-FB-Mitglied kommandiert. Es war deutlich zu hören, wie sie Straub als Vorsitzenden wählen mussten.

Deshalb dürfte Bürgermeister Kloo nicht richtig zitiert worden sein: Es war keine geheime Wahl. Bei einer geheimen Wahl ist nicht nachvollziehbar, wie der Wähler gewählt hat. Wir hörten jedoch, welche Namen sie auf den Stimmzettel schreiben mussten. Auch ließ Straub zwei junge Mitglieder in den Vorstand wählen. Sie bringen keine Leitungs-Erfahrung mit. Für Straub ist das egal. Er leitet die Abteilung autokratisch mit seiner Frau.

Die Folgen dieser Herrschaft sind: Sportlicher Niedergang und stark reduzierte Mitglieder-Zahlen der FB-Abteilung. Warum erwähnt das der Autor des Beitrages nicht? Auch hätte er unseren Wirt befragen können: Warum hatte denn Robert Straub Lokal-Verbot? Gut, das wäre aufwendig.

Zumindest hätte bei den Floskeln von Robert Straub nachgefragt werden müssen. ,Abteilungs-übergreifende Lethargie‘: Von was philosophiert er hier? ,Eine agile, aktive, innovative Vorstandschaft‘: Die Agilität des Robert Straub war schon in seiner Abteilung abwärtsorientiert. Mit Floskeln und fragwürdigem Verhalten kann man erst recht nicht den gesamten Verein ordentlich führen.“

Jürgen Böhm

Kolbermoor

Kommentare