Bitte deaktivieren Sie Ihren Ad-Blocker

Für die Finanzierung unseres journalistischen Angebots sind wir auf die Anzeigen unserer Werbepartner angewiesen.

Klicken Sie oben rechts in Ihren Browser auf den Button Ihres Ad-Blockers und deaktivieren Sie die Werbeblockierung für . Danach können Sie gratis weiterlesen.

Lesen Sie wie gewohnt mit aktiviertem Ad-Blocker auf
  • Jetzt für nur 0,99€ im ersten Monat testen
  • Unbegrenzter Zugang zu allen Berichten und Exklusiv-Artikeln
  • Lesen Sie nahezu werbefrei mit aktiviertem Ad-Blocker
  • Jederzeit kündbar

Sie haben das Produkt bereits gekauft und sehen dieses Banner trotzdem? Bitte aktualisieren Sie die Seite oder loggen sich aus und wieder ein.


Bachkantaten begeistern

Jubiläumskonzert setzt Schlusspunkt für 50-Jahr-Feier der Pfarrkirche Wiederkunft Christi

Das Jubiläumskonzert zum 50-jährigen Bestehen der Pfarrkirche Wiederkunft Christi erlebten die Besucher als fulminanten Schlusspunkt der Feierlichkeiten.
+
Das Jubiläumskonzert zum 50-jährigen Bestehen der Pfarrkirche Wiederkunft Christi erlebten die Besucher als fulminanten Schlusspunkt der Feierlichkeiten.

Von kollektivem Aufatmen begleitet war das Jubiläumskonzert zum 50-jährigen Bestehen der Pfarrkirche Wiederkunft Christi in Kolbermoor.

Kolbermoor – Ein Aufatmen vonseiten des Publikums, da es nach der Verschiebung im Herbst endlich in den Genuss der beiden Bachkantaten gekommen war. Jedoch auch ein Aufatmen bei den Mitwirkenden, die sich für ihren großen Probenaufwand belohnen konnten.

Nicht nur mit den professionellen Solisten und den Mitgliedern des Orchesters, sondern auch mit den ehrenamtlichen Sängern im Chor hatte Kirchenmusiker Gerhard Franke viele Stunden verbracht, um den anspruchsvollen Stoff einzustudieren.

Mehr Berichte aus dem Mangfalltal finden Sie hier.

Auf dem Programm standen zwei Kantaten, die thematisch zum Patrozinium der Kirche passen, wie Pastoralreferentin Martina Mauder in ihrer Begrüßung erläuterte. „Herr Jesu Christ`, wahr Mensch und Gott“ BWV 127 und „Wachet! Betet! Betet! Wachet!“ BWV 70 stellen zwei herausragende Kompositionen von Johann Sebastian Bach dar und vermochten im Konzert in der Pfarrkirche, das zahlreich erschienene Publikum zu begeistern.

Neben dem aus der Region zusammengestellten Chor überzeugten das Orchester und die Solisten Dagmar Gareis (Sopran), Yvonne Douthat (Alt), Virgil Hartinger (Tenor) und Minari Urano (Bass) und schufen somit einen verspäteten, aber gelungenen Schlusspunkt zum Jubiläum im vergangenen Jahr.

Mehr zum Thema