Bitte deaktivieren Sie Ihren Ad-Blocker

Für die Finanzierung unseres journalistischen Angebots sind wir auf die Anzeigen unserer Werbepartner angewiesen.

Klicken Sie oben rechts in Ihren Browser auf den Button Ihres Ad-Blockers und deaktivieren Sie die Werbeblockierung für . Danach können Sie gratis weiterlesen.

Lesen Sie wie gewohnt mit aktiviertem Ad-Blocker auf
  • Jetzt für nur 0,99€ im ersten Monat testen
  • Unbegrenzter Zugang zu allen Berichten und Exklusiv-Artikeln
  • Lesen Sie nahezu werbefrei mit aktiviertem Ad-Blocker
  • Jederzeit kündbar

Sie haben das Produkt bereits gekauft und sehen dieses Banner trotzdem? Bitte aktualisieren Sie die Seite oder loggen sich aus und wieder ein.


Ausstellungseröffnung am 13. September

Großes Synergie-Festival am 24. September in Kolbermoor

Zur Eröffnung der Ausstellung „Energiewende“ laden das Klimaschutz- und Mobilitätsmanagement der Stadt Kolbermoor ab Dienstag, 13. September, ein. Die Ausstellung wird um 19 Uhr auf der Rathaus-Galerie im ersten Stock eröffnet und bis zum 13. Oktober zu sehen sein.

Kolbermoor – Sie ist Bestandteil des Energiesparfestivals „Synergie“, das am 24. September, stattfindet. Das Energiesparfestival „Synergie“, das am 24. September, von 11 bis 17 Uhr, rund ums Kolbermoorer Rathaus stattfindet.

Aussteller beleuchten viele Facetten von Energiewende und Nachhaltigkeit. Mit dabei sind unter anderem die Energiezukunft Rosenheim, die Universität Bayreuth und Technische Universität München, die Innergie, das Bayernwerk Netz oder der Rosenheimer Solarförderverein.

Beleuchtet werden unter anderem Themen wie Tiefengeothermie, Energienetze und Fernwärme. In den Bereichen Wohnen, leben und Soziales beraten die Verbraucherzentrale Bayern zur „Wärmewende in den eigenen vier Wänden“. Handwerke stellen alternative Heizungsmodelle mit Hybrid, Wärmepumpe oder Holz vor. Es geht um die Energieernte auf dem Dach, um die Fairtrade-Stadt Kolbermoor. Über eine wichtige Form der Nachhaltigkeit informiert der BRK-Kleiderladen Kolbermoor.

Mehr Informationen aus dem Mangfalltal finden Sie hier.

Der Klima-Rat Bad Aibling stellt sich vor. Die Bayerischen Staatsgüter informieren darüber, wie Moore klimafreundlich bewirtschaftet werden können. Die Kolbermoorer Gärtner und Imker informieren über Möglichkeiten des „Urban Gardening“ und das Programm „Vielfaltsmacher“. Öffentlicher Nahverkehr und Elektromobilität sind Themen.

Es wird ein Büchertauschregal, einen Upcycling-Workshop, ein solares Bastelprojekt für Kinder, Wasserlabor und Wasserbar, Kleider- und Bücherbasar geben. Und natürlich ist auch das Repair-Cafe vor Ort. Weitere Initiativen, auch aus Nachbargemeinden, können sich gern noch per der E-Mail an klimaschutz@kolbermoor.de melden.

Mehr zum Thema

Kommentare