Großes Schießen zum Jubiläum

Die aktiven Schützen der "Bavaria und Wendelstein" freuen sich auf das Jubiläum.
+
Die aktiven Schützen der "Bavaria und Wendelstein" freuen sich auf das Jubiläum.

Seit 1863 gibt es sie bereits: die Kolbermoorer Schützengesellschaft "Bavaria und Wendelstein". Ein großes Fest zum 150-jährigen Bestehen ist für das Wochenende 15. und 16. Juni geplant.

Kolbermoor - Blick in die Geschichte der Kolbermoorer Schützen: Das Gründungsjahr der Wendelsteinschützen ist mit 1863 datiert. Die heutige Schützengesellschaft Bavaria und Wendelstein ist somit in ihren Wurzeln genauso alt wie Kolbermoor selbst.

Der Verein hatte bei der Gründung 30 Mitglieder. Diese wurde der Überlieferung zufolge am Faschingsdienstag des Jahres 1863 mit einem großen Festzug durch die junge Gemeinde gefeiert. Die Scheibenschützengesellschaft "Bavaria" wurde 1864 gegründet, damals mit 25 Mitgliedern.

Nach der Machtübernahme der Nationalsozialisten im Jahr 1933 wurden auch die Kolbermoorer Vereine ein Opfer der Gleichschaltung und der Parteidiktatur. Es entstand auf Anweisung der heutige Verein "Bavaria und Wendelstein Kolbermoor".

Bereits 1894 hatte die Scheibenschützengesellschaft "Bavaria" eine Vereinsfahne angeschafft, die sich noch heute im Besitz der Schützengesellschaft befindet. Mit Stolz und Würde werden auch die beiden Schützenkönigsketten, die "Wendelsteinkette" (1924) und die "Bavariakette" (1926), jährlich bei der Königsproklamation den Schützenkönigen überreicht. Seit 1994 gibt es auch für den Schützennachwuchs eine Jugendkette.

Das Jahr 1924 war für die Wendelstein-Schützen ein herausragendes und ereignisreiches Jahr: Im Mareissaal wurde das erste Gauschießen des Schützengaues Rosenheim abgehalten. Auch das zweite Gauschießen des Gaues wurde 1934 ebenfalls im Mareissaal ausgerichtet. Es beteiligten sich über 150 Schützen.

Nach einer wahren Schießstandodyssee durch zahlreiche Kolbermoorer Gaststätten fand der Verein ab 1974 im Speicher vom heutigen Mareis eine feste Heimat. Nach der Renovierung des Mareisgebäudes (1985 - 1990) zog der Verein in das renovierte Kellergewölbe um, in dem auch heute noch ein aktives Schützenleben stattfindet.

Im Jahr 2010 hatte sich der Verein dazu entschlossen, die Schießstätte zu modernisieren. So wurden die Seilzuganlagen durch eine moderne elektronische Schießanlage ersetzt, die auf dem aktuellsten Stand der Technik ist.

Derzeit ist der Verein sportlich sehr erfolgreich, vor allem die Pistolenmannschaft kann sich Jahr für Jahr steigern und bestreitet ihre Wettkämpfe ab nächster Saison in der Bezirksliga.

Im Rahmen des Jubiläums werden die Kolbermoorer Schützen zudem die Stadtmeisterschaft 2013 durchführen sowie ein gaugeschlossenes Jubiläumsschießen. Dabei wird nur ein Schuss abgegeben. Der beste Teiler erhält ein Duplikat der Jubiläumsscheibe.

Gleichzeitig soll ein jährlich wiederkehrender, gaugeschlossener Wettkampf für Luftgewehr und Luftpistole ins Leben gerufen werden. In der Einzelwertung gibt es eine aus Holz geschnitzte "Bavaria" sowie einen geschnitzten "Gipfel des Wendelsteins" zu gewinnen. Diese Pokale sind Wanderpokale und sollen künftig jährlich ausgeschossen werden. Einzelwertungs- sowie Mannschaftspreise werden auch vergeben.

Die Schießzeiten für das Jubiläumsschießen, die Stadtmeisterschaft und den "B&W-Pokal":

Am Montag, 3. Juni, 17 bis 22 Uhr; Dienstag, 4. Juni, 17 bis 22 Uhr; Mittwoch, 5. Juni, 17 bis 22 Uhr (an diesem Tag findet die Kolbermoorer Stadtmeisterschaft statt und die Schießzeiten sind für die ASG Lohholz reserviert); Donnerstag, 6. Juni, 17 bis 22 Uhr (an diesem Tag findet die Kolbermoorer Stadtmeisterschaft statt und die Schießzeiten sind für die ASG Pullach reserviert); Freitag, 7. Juni, 17 bis 22 Uhr (an diesem Tag findet die Kolbermoorer Stadtmeisterschaft statt und die Schießzeiten sind für die SG B&W Kolbermoor reserviert); Samstag, 8. Juni, 14 bis 22 Uhr und Sonntag, 9. Juni, 14 bis 20 Uhr.

An allen anderen Terminen kann am B&W-Pokalschießen teilgenommen werden.

Die Preisverteilung der Stadtmeisterschaft sowie des B&W-Pokals und des Jubiläumsschießens findet am Ehrenabend statt am Samstag, 15. Juni, um 19.30 Uhr im Mareissaal, Rosenheimer Straße 8. Des Weiteren ist am Sonntag, 16. Juni, ein Festgottesdienst mit Festumzug vorgesehen.

Kommentare