Gottesdienste finden auch weiterhin nicht statt

Kolbermoor – Seit Ende März dürfen in den Kirchen keine öffentlichen Gottesdienste gefeiert werden, um die Ausbreitung des Coronavirus zu bremsen und die Menschen zu schützen, die in die Risikogruppen fallen.

Diese Regelung gilt nach wie vor bis mindestens 3. Mai auch für die katholische Stadtkirche Kolbermoor.

Kirchen bleibenweiter geöffnet

Zurzeit wird zwischen Bistumsleitung und Staatsregierung verhandelt, in welchem Rahmen dieses Verbot gelockert werden kann. Das Seelsorgeteam der Stadtkirche Kolbermoor lädt ein, weiterhin zu Hause Gottesdienst zu feiern, in der Bibel zu lesen und zu beten. In den Kirchen liegen nach wie vor Texte zu Besinnung und zum Gebet auf. Die beiden Kirchen bleiben geöffnet: täglich von 9 bis 16 Uhr; die Kirche Heilige Dreifaltigkeit zusätzlich montags bis 18.30 Uhr, Wiederkunft Christi donnerstags bis 18.30 Uhr, sodass in den Gotteshäusern gebetet und eine Kerze angezündet werden kann.

Auch über das Radio und das Internet können Gottesdienste mitgefeiert werden. Die Frequenzen und Adressen finden sich in den Schaukästen und auf der Homepage der Stadtkirche. Sobald sich etwas Neues ergibt, wird das Seelsorgeteam dies veröffentlichen. Die Pfarrbüros sind weiterhin telefonisch und per E-Mail erreichbar, ebenso das Notfalltelefon.

Seelsorgeteamssind bereit

Von den Pfarrbüros aus können Gesprächsanfragen an Mitglieder des Seelsorgeteams vermittelt werden. Die Stadtkirche Kolbermoor bittet die Gläubigen, die Hygiene- und Abstandsregeln im Sinn zu haben und zu beachten, damit bald wieder gemeinsam Gottesdienste gefeiert werden können.

Kommentare