AICHERPARKBRÜCKE

Für den Einhub der Stahlträger wird die Äußere Oberaustraße in Kolbermoor gesperrt

-
+
-

Sie sind 32 Meter lang und wiegen mit 32 Tonnen so viel wie 20 Autos: Seit Mitte Mai 2020 wird im Bereich des Aichergeländes zwischen Rosenheim und Kolbermoor mit Stahlträgern dieser Dimension hantiert und die Aicherparkbrücke so Stück für Stück realisiert.

Kolbermoor – Am Ende wird das Bauwerk 650 Meter lang sein und den Verkehr in sechs bis acht Metern Höhe über den Aicherpark hinweg an den Städten vorbeiführen. „Wir kommen mit den Arbeiten gut voran“, sagt Karl Kergl, Projektleiter „Westtangente Rosenheim“ am Staatlichen Bauamt Rosenheim. Im Bereich der zukünftigen Anschlussstelle an der Georg-Aicher-Straße ist der Bau des Brücken-Grundgerüstes bereits weit fortgeschritten.

-

Und auch im Bereich der Mangfall wurden die tonnenschweren Träger erfolgreich an ihre endgültige Stelle gehoben, nachdem sie zuvor auf sogenannten Traggerüsttürmen aufgelagert wurden (wir berichteten). „Nun werden die fertigen Brückenteile im Bereich der Äußeren Oberaustraße, zusammengeführt“, erklärt Karl Kergl das weitere Vorgehen. „Nur wenn die Arbeiten zuvor auf den Zentimeter genau ausgeführt wurden, passen die Bauteile am Ende zusammen.“ Der Einhub ist für kommenden Dienstag, 26. Januar, geplant. Damit die Verkehrsbehinderungen dabei so gering wie möglich gehalten werden und alles reibungslos über die Bühne gehen kann, wird der Einhub nach Angaben des Staatlichen Bauamts in den Nachtstunden durchgeführt.

Weitere Nachrichten aus Kolbermoor finden Sie hier.

Die Äußere Oberaustraße wird dafür von Dienstag, 26. Januar, 19.30 Uhr bis Mittwoch, 27. Januar, 3 Uhr, für den Auto-, aber auch für den Fußgänger- und Radverkehr gesperrt. Für die Anwohner der Äußeren Oberaustraße, Hausnummern 12 bis 36, wird, ebenso wie für alle anderen Verkehrsteilnehmer, eine Umleitung eingerichtet und entsprechend beschildert. Staatliches Bauamt.

Kommentare