Bitte deaktivieren Sie Ihren Ad-Blocker

Für die Finanzierung unseres journalistischen Angebots sind wir auf die Anzeigen unserer Werbepartner angewiesen.

Klicken Sie oben rechts in Ihren Browser auf den Button Ihres Ad-Blockers und deaktivieren Sie die Werbeblockierung für . Danach können Sie gratis weiterlesen.

Lesen Sie wie gewohnt mit aktiviertem Ad-Blocker auf
  • Jetzt für nur 0,99€ im ersten Monat testen
  • Unbegrenzter Zugang zu allen Berichten und Exklusiv-Artikeln
  • Lesen Sie nahezu werbefrei mit aktiviertem Ad-Blocker
  • Jederzeit kündbar

Sie haben das Produkt bereits gekauft und sehen dieses Banner trotzdem? Bitte aktualisieren Sie die Seite oder loggen sich aus und wieder ein.


Gründungsjubiläum am 17. Mai

Feuerwehr Kolbermoor besteht seit genau 125 Jahren

So rückte die Kolbermoorer Wehr in den 1950er-Jahren aus.
+
So rückte die Kolbermoorer Wehr in den 1950er-Jahren aus.
  • VonJohann Baumann
    schließen

Seit genau 125 Jahren übt die Feuerwehr Kolbermoor ihren Dienst am Nächsten in der Mangfallstadt aus. Ein Anlass, einen Blick tief in die Geschichtsbücher zu werfen.

Kolbermoor – Über zwei Jahre beschäftigte sich ein Festausschuss mit der Planung und Vorbereitung einer Festwoche zum 125. Gründungsjubiläum der Kolbermoorer Feuerwehr. Über mehrere Tage hinweg waren die Feierlichkeiten geplant. Neben einem Gottesdienst mit Festumzug sollte ein umfangreiches Programm der Feier einen würdigen Rahmen verleihen. Jedoch machte die Corona-Pandemie die Planungen zunichte.

17. Mai war der Gründungstag

„Gegenseitiger Respekt und Hilfe sind wichtige Aspekte und werden in der Feuerwehr großgeschrieben“ – so heißt es in der Festschrift zum 125-jährigen Bestehen. Dieser Leitsatz galt sicher auch schon, als die Wehr am 17. Mai 1896 in der ehemaligen Bahnhofswirtschaft mit 54 anwesenden Interessenten gegründet wurde.

Zu diesem Zeitpunkt bestand in Kolbermoor bereits die Fabrikfeuerwehr der Baumwollspinnerei, deren Einsatzbereich sich nicht nur auf das Fabrikgelände beschränkte, sondern welche im örtlichen und überörtlichen Bereich „zum Schutz von Hab und Gut“ eingesetzt wurde.

Lesen Sie auch: Kolbermoor: Ein neues Zuhause für die Pullacher Feuerwehr

Ein weiterer Schutz bestand auch durch die im Jahre 1888 gegründete Feuerwehr Pullach.

Der ganze Stolz der Feuerwehr: der Fuhrpark aus dem vorigen Jahrhundert.

Die Gründung der Freiwilligen Ortsfeuerwehr Kolbermoor stützte sich auf eine Aufforderung des Bezirksamtes, welche dringend zur Bildung einer Freiwilligen Feuerwehr anregte. Trotz Kritik seitens der Fabrikfeuerwehr wurde die Gründung beschlossen.

Erste Vorstandschaft und wichtigste Meilensteine

Die erste Vorstandschaft setzte sich wie folgt zusammen: Vorsitzender Eduard Angerbauer (Bürgermeister), Kommandanten Mathias Mittendorfer, Johann Kirmeier, Adjudant Max Biebl, Zugführer Ulrich Bayer, Georg Fischbacher, Josef Straßberger, Schriftführer und Kassier Edmund Bergmann.

Das alte Feuerwehrhaus in Kolbermoor. REPROS BAUMANN

Es würde den Rahmen sprengen, zum 125, Jubiläum alle in der Chronik festgehaltenen Ereignisse und Daten wiederzugeben. Mit einem Blick in die Geschichte der Wehr sollen jedoch die wichtigsten Meilensteine in Erinnerung gerufen werden. Dazu zählen zweifellos 1938 die Anschaffung der ersten Motorspritze, 1957 die Grundsteinlegung und 1958 die Einweihung des Feuerwehr- und Gerätehauses an der Haßlerstraße, 1968 die Weihe des Löschgruppenfahrzeugs Magirus-Deutz (bis 1996 im Einsatz).

Das könnte Sie auch interessieren: Kolbermoor auf dem Weg zur „Fairtrade-Stadt“

1976 erhielten die Kolbermoorer als zweite Feuerwehr im Landkreis einen Rüstwagen, 1977 wurde das erste Funkgerät in Betrieb genommen. 1990 konnte das neue Feuerwehrgerätehauses bezogen werden und drei Jahre später freuten sich die Floriansjünger über die erste Drehleiter. In den folgenden Jahrzehnten wurde der Geräte- und Fuhrpark Schritt für Schritt erneuert.

Die Einführung der Jugendfeuerwehr 2003 bildete einen wichtigen Baustein für die Nachwuchsförderung. 2019 begann der Umbau des Feuerwehrhauses, das bei laufendem Betrieb derzeit energetisch saniert und den heutigen Anforderungen angepasst wird.

77 aktive Mitglieder versehen ihren Dienst

Die Mannschaft zählt derzeit 77 aktive Mitglieder, davon 67 Männer und zehn Frauen sowie 18 Jugendfeuerwehrler (unter 18 Jahren). Das jüngste Mannschaftsmitglied ist 12, das älteste 61 Jahre. Somit liegt das Durchschnittsalter bei circa 30 Jahren. Der aktiven Mannschaft gehören 20 Atemschutzträger, 16 Maschinisten und 16 Führungsdienstgrade (sechs Zugführer, zehn Gruppenführer) an.

Das ist die aktuelle Vorstandschaft

Die aktuelle Vorstandschaft setzt sich wie folgt zusammen: Markus Paukert (Vorsitzender), Mathias Kloo (stellvertretender Vorsitzender), Franz Wudy (Kommandant), Armin Hörl (stellvertretender Kommandant), Michael Hager (Kassier), Dominik Schmidt (stellvertretender Kassier), Daniel Gebert (Schriftführer) und Matthias Klein (Beisitzer).

Der Blick der Vorstandschaft geht bereits über das Jubiläum hinaus. Er erstreckt von der Fertigstellung des Umbaues der Feuerwehrhauses Ende 2021 über die verstärkte Mitgliederwerbung (einschließlich für die Jugendfeuerwehr) bis zur Anschaffung eines Versorgungs-Lkw für die modulare Beladung.

Planung für 2026 beginnen bereits

Außerdem soll demnächst mit den Planungen für das 130-jährige Gründungsfest beginnen. Dieses soll im Jahr 2026 stattfinden und die heuer ausgefallene 125-Jahrfeier ersetzen (Bericht folgt).

Mehr zum Thema

Kommentare