Bitte deaktivieren Sie Ihren Ad-Blocker

Für die Finanzierung unseres journalistischen Angebots sind wir auf die Anzeigen unserer Werbepartner angewiesen.

Klicken Sie oben rechts in Ihren Browser auf den Button Ihres Ad-Blockers und deaktivieren Sie die Werbeblockierung für . Danach können Sie gratis weiterlesen.

Lesen Sie wie gewohnt mit aktiviertem Ad-Blocker auf
  • Jetzt für nur 0,99€ im ersten Monat testen
  • Unbegrenzter Zugang zu allen Berichten und Exklusiv-Artikeln
  • Lesen Sie nahezu werbefrei mit aktiviertem Ad-Blocker
  • Jederzeit kündbar

Sie haben das Produkt bereits gekauft und sehen dieses Banner trotzdem? Bitte aktualisieren Sie die Seite oder loggen sich aus und wieder ein.


Optimismus in Kolbermoor

Faschingsverein Mangfalltal hofft auf „normale Saison“

Erinnerungen an den Krönungsball im Mareis-Saal im Januar 2020: Begeisterten mit ihrem Krönungswalzer, an dem sie selber sichtlich Spaß hatten: Prinz Stephan II. und Prinzessin Melanie I.
+
Erinnerungen an den Krönungsball im Mareis-Saal im Januar 2020: Begeisterten mit ihrem Krönungswalzer, an dem sie selber sichtlich Spaß hatten: Prinz Stephan II. und Prinzessin Melanie I.
  • VonKatharina Heinz
    schließen

Die Saison 2020/2021 fiel aus: Jetzt allerdings sind die Mitglieder des Faschingsvereins Mangfalltal optimistisch und trainieren fleißig, damit heuer am 11.11. um 11.11 Uhr alles wie am Schnürchen läuft. Jetzt heißt es Daumen drücken, dass Corona keinen Strich durch die Faschings-Pläne macht.

Kolbermoor – Tanzen, Freunde treffen, Spaß haben. Das war während der Corona-Zeit nur schwer möglich. Insbesondere die Aktiven vom Faschingsverein Mangfalltal hat das schwer getroffen. Ihr närrisches Treiben ist im vergangenen Winter komplett ins Wasser gefallen. „Seit unserem Bestehen 2004 war dies die erste Saison, die ausgefallen ist“, sagt Manuel Eckert, der Vorsitzende des Vereins.

Enttäuschung war sehr groß

Zwar habe man im vergangenen Jahr noch trainiert und vorsichtig geplant, doch im Herbst hat man sich dann doch entschieden, die Saison 2020/2021 komplett abzublasen – so wie es auch bei allen anderen Faschingsvereinen in der Region geschah. Die Sicherheit ging für die Verantwortlichen einfach vor. „Aber die Enttäuschung war sehr groß“, so Eckert.

Lesen Sie auch: Kolbermoor: Darum musste die Pauline-Thoma-Schule „Schüler kochen für Schüler“ streichen

Dafür sind alle jetzt besonders motiviert, wieder durchzustarten. „Alle freuen sich, endlich wieder trainieren zu dürfen“, so Eckert. Seit Ende Juni haben die Aktiven ihr Training wieder aufgenommen und bereiten sich nun auf die Saison 2021/2022 vor.

Verein zählt 250 Mitglieder

„Der Plan ist, das vorgesehene und einstudierte Programm vom letzten Jahr hoffentlich dem Publikum zu präsentieren“, sagt Eckert. Der Faschingsverein Mangfalltal zählt rund 250 Mitglieder. 100 davon sind aktiv – etwa als Tänzer, im Elferrat, im Vorstand oder als Helfer. Es gibt eine Kindergarde, eine Jugendshowtanzgruppe sowie die Erwachsenengarde.

Lesen Sie auch: Jugendreferent Martin Neuholds aus Kolbermoor gibt Amt ab und sucht neue Wege

Doch ganz ohne Corona geht es auch diesmal nicht. Vor dem Trainingsstart haben sich die Faschingsnarren über die aktuell geltenden Regelungen informiert und die entsprechenden Hygieneregeln umgesetzt. „Natürlich informieren wir uns auch weiterhin regelmäßig, auf was wir achten müssen, und geben das auch unverzüglich an die Mitglieder weiter“, so der Vorsitzende.

Wegen Corona Austritte verzeichnet

Die ausgefallene Saison hatte auch Auswirkungen auf die Mitgliederzahl des Vereins. „Leider haben wir ein paar Austritte zu verzeichnen“, berichtet Eckert. Ein virtuelles Training habe während des Lockdowns nicht stattgefunden. Doch man habe über die sozialen Medien engen Kontakt untereinander gehalten.

Ob Fasching stattfindet steht noch nicht fest

Derzeit könne man aber keine verbindlichen Aussagen treffen: Man könne zum jetzigen Zeitpunkt noch nicht sagen, ob und wie der Fasching stattfinden könne oder welche Auflagen gelten werden. Doch beim Faschingsverein Mangfalltal ist man zumindest zuversichtlich. „Daher ein dreifaches Mangfalltal auf eine hoffentlich normale Saison“, so Eckert.

Weitere Infos unter www.fv-m.de

Mehr zum Thema

Kommentare