Bitte deaktivieren Sie Ihren Ad-Blocker

Für die Finanzierung unseres journalistischen Angebots sind wir auf die Anzeigen unserer Werbepartner angewiesen.

Klicken Sie oben rechts in Ihren Browser auf den Button Ihres Ad-Blockers und deaktivieren Sie die Werbeblockierung für . Danach können Sie gratis weiterlesen.

Lesen Sie wie gewohnt mit aktiviertem Ad-Blocker auf
  • Jetzt für nur 0,99€ im ersten Monat testen
  • Unbegrenzter Zugang zu allen Berichten und Exklusiv-Artikeln
  • Lesen Sie nahezu werbefrei mit aktiviertem Ad-Blocker
  • Jederzeit kündbar

Sie haben das Produkt bereits gekauft und sehen dieses Banner trotzdem? Bitte aktualisieren Sie die Seite oder loggen sich aus und wieder ein.


Polizei kennt Hintergrund

Einschussloch? Blitzeranlage in Kolbermoor schwer beschädigt

Der Blitzer an der Staatsstraße in Kolbermoor weist schwere Schäden auf.
+
Der Blitzer an der Staatsstraße in Kolbermoor weist schwere Schäden auf.
  • Markus Zwigl
    VonMarkus Zwigl
    schließen

Anwohner der Staatsstraße in Kolbermoor trauten am Sonntagmorgen kaum ihren Augen. Der an der Fahrbahn positionierte Blitzeranhänger wies eine schwere Beschädigung auf: Ein Einschussloch?

Kolbermoor - Vielen ortskundigen Verkehrsteilnehmern ist der Blitzeranhänger an der Staatsstraße in Kolbermoor bei Mitterhart in Richtung Rosenheim bestens bekannt. Dass dieser bei dem ein oder anderen schon einmal für Ärger gesorgt haben dürfte, ist wahrscheinlich auch kein Geheimnis. Doch nun hat ein Unbekannter seinem Ärger offenbar Luft gemacht.

Am vergangenen Wochenende (28./29. August) wurde die Scheibe des Geschwindigkeitsmessers schwer beschädigt. Der Schaden gleicht einem Einschussloch. Doch hier kann die Bad Aiblinger Polizei Entwarnung geben. Denn die Ermittlungen hätten ergeben, dass der Blitzer mit einer Glasflasche beschädigt wurde. Der mutmaßliche Täter sei der Polizei auch bekannt. Warum der Mann die Maschine derart beschädigte, wollte die Polizei nicht preisgeben. Ob die Anlage trotz des Lochs Fotos von Rasern und Verkehrsrowdys aufnehmen kann, ist derzeit ebenso unklar.

mz

Kommentare