„Einjähriges Hochwasser“

Der anhaltende Regen der vergangenen Tagen hat die Mangfall ordentlich gefüllt, wie hier von der Brückenstraße aus festgehalten: „Es handelt sich um das einjährige Hochwasser“, erklärt Karl Schwingenschlögl.

„Momentan ist das aber nicht dramatisch“, so der Betriebsleiter der Kolbermoorer E-Werke weiter. Der Wasserstand betrage etwa einen Meter, so der Experte. An verschiedenen Stellen bilden sich sogenannte Kehrwasser – „das heißt, dass sich kleine Walzen bilden, die einen Sog haben“, so Schwingenschlögl. Dennoch: Baden sollte man in der Mangfall auf keinen Fall, sagt er. Artmeier

Kommentare