+++ Eilmeldung +++

Medienbericht: Ukrainischer Botschafter Melnyk soll aus Deutschland abgezogen werden

Internationale Beziehungen

Medienbericht: Ukrainischer Botschafter Melnyk soll aus Deutschland abgezogen werden

Andrij Melnyk, der häufig kritisierte ukrainische Botschafter in Deutschland, soll Medienberichten …
Medienbericht: Ukrainischer Botschafter Melnyk soll aus Deutschland abgezogen werden
Bitte deaktivieren Sie Ihren Ad-Blocker

Für die Finanzierung unseres journalistischen Angebots sind wir auf die Anzeigen unserer Werbepartner angewiesen.

Klicken Sie oben rechts in Ihren Browser auf den Button Ihres Ad-Blockers und deaktivieren Sie die Werbeblockierung für . Danach können Sie gratis weiterlesen.

Lesen Sie wie gewohnt mit aktiviertem Ad-Blocker auf
  • Jetzt für nur 0,99€ im ersten Monat testen
  • Unbegrenzter Zugang zu allen Berichten und Exklusiv-Artikeln
  • Lesen Sie nahezu werbefrei mit aktiviertem Ad-Blocker
  • Jederzeit kündbar

Sie haben das Produkt bereits gekauft und sehen dieses Banner trotzdem? Bitte aktualisieren Sie die Seite oder loggen sich aus und wieder ein.


Abschied nach 16 Jahren Seelsorge

Ein Gemälde zur Erinnerung – überwältigender Dank für Pastoralreferentin Monika Langer

Als Geschenk der Pfarrgemeinde übergibt Künstler Erich Wagner (links) sein Werk an Monika Langer (rechts). Matthias Mitlöhner und Martina Mauder (hinten, von links) präsentieren das Bild.
+
Als Geschenk der Pfarrgemeinde übergibt Künstler Erich Wagner (links) sein Werk an Monika Langer (rechts). Matthias Mitlöhner und Martina Mauder (hinten, von links) präsentieren das Bild.
  • VonLeonhard Sedlbauer
    schließen

Sie war aus der katholischen und ökumenischen Seelsorge in Kolbermoor über viele Jahre nicht wegzudenken – umso wehmütiger wurde unter den Gläubigen die Nachricht aufgenommen, dass Pastoralreferentin Monika Langer die Mangfallstadt in Richtung Feldkirchen-Westerham verlassen hat.

Kolbermoor – Die Gemeinde ließ es sich nicht nehmen, die beliebte Seelsorgerin im Rahmen des Lichtmessgottesdienstes feierlich zu verabschieden. Der Anlass hätte passender nicht sein können, war doch der Lichtmesstag über Jahrhunderte hinweg der traditionelle Tag des Stellenwechsels bei Dienstboten, Knechten und Mägden, wie Stadtpfarrer Maurus Scheurenbrand bemerkte. Mit ihm waren auch alle anderen Mitglieder des Seelsorgsteams, die Belegschaft der Pfarrbüros und der ehemalige Ruhestandspfarrer Josef Stigloher erschienen, um Langer gebührend zu verabschieden.

Da die Pastoralreferentin mit 16 Jahren die weitaus längste Dienstzeit aller Kolbermoorer Seelsorger aufweisen konnte, hatte sie nacheinander sämtliche Kollegen in der Pfarrei begrüßt – um nun mit ebenso herzlichen Worten verabschiedet zu werden.

Ihren Dienst begann Monika Langer im Jahr 2005 in der damals noch selbstständigen Pfarrei Wiederkunft Christi unter Pfarrer Robert Eisenreich. Seinerzeit noch die einzige Pastoralreferentin der Stadt erlebte sie das Anwachsen des Teams im Zuge der Gründung der Stadtkirche im Jahr 2012 und begleitete viele Berufsanfänger als Ausbildungsleiterin.

Weitere Berichte aus dem Mangfalltal finden Sie hier.

Besonders engagierte sie sich darüber hinaus in der Arbeit mit Geflüchteten und zuletzt auch in der fairtrade-Steuerungsgruppe der Stadt. Herzensanliegen ihrer Dienstzeit war jedoch die ökumenische Zusammenarbeit mit der evangelischen Kreuzgemeinde, deren Pfarrerin Birgit Molnar im Gottesdienst mitwirkte und ihre Kollegin und Freundin mit besonders herzlichen Worten und einem Geschenk der evangelischen Glaubensgeschwister verabschiedete.

Auch Langers „eigene“ Gemeinde hatte sich etwas einfallen lassen und präsentierte ein eigens angefertigtes Gemälde des Kolbermoorer Malers Erich Wagner, der auch eine kurze Erklärung zum Bild gab. Überwältigt verabschiedete sich Langer von allen Gottesdienstbesuchern, die im Freien noch die Gelegenheit für ein persönliches Abschiedswort nutzten.

Mehr zum Thema