Ein Beamer und ein umweltfreundliches Feuerwerk

Die Rauhnachtwar eine von vielen Veranstaltungen des Gewerbeverbandes. re

Kolbermoor – Kirchweihmarkt, Christkindlmarkt und Co.: Der Gewerbeverband Kolbermoor zieht Bilanz.

Das Augenmerk lag in der ersten Jahreshälfte da rin, den Verband neu zu strukturieren und auszurichten. Neben personellen Änderungen wurden interne Richtlinien zur weiteren Vorgehensweise ab dem Jahr 2020 im Bereich Öffentlichkeitsarbeit, Veranstaltungen und Mitglieder- beziehungsweise Wirtschaftsförderung verabschiedet.

„Der Kirchweihmarkt im Oktober wurde erfolgreich abgehalten“, so der Vorsitzende Giacomo Anzenberger. Wert gelegt wurde „auf die große Vielfalt an Ausstellern, um den Besuchern einen interessanten und abwechslungsreichen Marktbesuch zu ermöglichen“.

Weihnachtenschon im Sommer

Schon im Juli dachte der Vorstand an Weihnachten – da startete die Planung für den Christkindlmarkt sowie die Jahresendveranstaltungen. Neu waren heuer viele Eventdarbietungen, wie der neu installierte Hochleistungsbeamer. Passend zu den Showeinlagen wurden Animationen und Lichtshows auf das Schulhaus projiziert. Eines der Höhepunkte sollte der Kinderwunschbaum werden. Nach zähem Start konnten laut Anzenberger nach stärkerer Öffentlichkeitsarbeit deutlich mehr spendenbereite Mitbürger aktiviert werden – letztendlich konnten alle Herzenswünsche der Kinder erfüllt werden.

Zum ersten Mal fand am 28. Dezember ein Abend rund um das Thema Rauhnacht statt. Die Kramperl des Inntal Pass Raubling begeisterten die Zuschauer. Abschlusshighlight war die Vorsilvesterparty mit Manfred Bachler und DJ Sepp.

Ein Höhepunkt des Abends war das CO2-freie, digitale Vorsilvester-Feuerwerk mit Soundeffekten und akustischer Untermalung. „Der Gewerbeverband beweist hiermit, dass man durch innovative Veranstaltungs- und Animationstechnik von eingetretenen Pfaden abweichen und das Feiererlebnis mit reinem Umweltgewissen genießen kann“, so Giacomo Anzenberger.

Kommentare