Auszeichnungen für große Verdienste

Das Bayerische Ehrenkreuz in Silber erhielten Kommandant Richard Schrank und sein Stellvertreter Andreas Paukert, hier mit Bürgermeister Peter Kloo (links) und Kreisbrandinspektor Klaus Hengstberger (rechts). Fotos Hoffmann
+
Das Bayerische Ehrenkreuz in Silber erhielten Kommandant Richard Schrank und sein Stellvertreter Andreas Paukert, hier mit Bürgermeister Peter Kloo (links) und Kreisbrandinspektor Klaus Hengstberger (rechts). Fotos Hoffmann

Im Rahmen der Jahresversammlung der Freiwilligen Feuerwehr Kolbermoor wurden zahlreiche Ehrungen von verdienten und langjährigen Mitgliedern vorgenommen. Zudem wurde Erich Heimbuchner zum Ehrenmitglied ernannt. Das Bayerische Ehrenkreuz in Silber erhielten überdies Kommandant Richard Schrank und sein Stellvertreter Andreas Paukert.

Kolbermoor - Vorsitzender Manfred Rackl begann mit der Ehrung von drei Fördermitgliedern, die im Oktober 1973 in den Feuerwehrverein eingetreten waren: Fritz Mühlbacher, Alfred Hutterer und Rudolf Kappitz sind seit nunmehr 40 Jahren Vereinsmitglieder.

Die Verpflichtung der neuen 19 Feuerwehr-Dienstkameraden nahm Dienstherr und Bürgermeister Peter Kloo vor, der ihnen die Urkunden aushändigte. Über entsprechende Zertifikate konnten sich auch die 13 Jugendfeuerwehrler freuen, die sich im letzten Jahr erfolgreich einem Wissenstest unterzogen hatten. Anerkennung in Wort und Schrift gab es weiter für jeweils 17 Akteure, die die Leistungsprüfung "Technische Hilfeleistung" (THL) oder die Leistungsprüfung "Wasser" erfolgreich absolviert hatten.

Als Honorierung ihres außergewöhnlichen Engagements erhielten 18 Mitglieder der Feuerwehr die Ehrenamtskarte. Urkunden gab es für zehn Jahre aktive Mitgliedschaft (4), 20 Jahre (2) und 30 Jahre (2). Vom Freistaat Bayern erhielten 58 Feuerwehrkameraden die Anstecknadeln für Fluthelfer und elf Floriansjünger erhielten das "Aktiven-Abzeichen", sie verstärken in Zukunft die Einsatzkräfte.

Nach der Beförderung von acht Kameraden zum Oberfeuerwehrmann überreichte Kreisbrandinspektor Klaus Hengstberger schließlich an Kommandant Richard Schrank und den stellvertretenden Kommandanten Andreas Paukert das "Bayerische Ehrenkreuz in Silber".

Schrank ist seit 1983 bei der Feuerwehr und seit 2002 deren Kommandant. Andreas Paukerts aktive Karriere in der Kolbermoorer Feuerwehr begann 1987, seit dem Jahre 2012 ist er stellvertretender Kommandant. In seiner Laudatio stellte der Kreisbrandinspektor "das außergewöhnliche Engagement und hochprofessionelle Verhalten" der beiden Geehrten heraus, das weit über den Kreis bekannt und anerkannt sei. Vor allem das Hochwasserkonzept, das beide erstellt hätten, sei beispielhaft und genieße absolute Wertschätzung.

In zahlreichen Einsätzen, teils unter extremen Bedingungen, hätten sie ihre Führungsqualitäten eindrucksvoll unter Beweis gestellt und diese besondere Ehrung sah der Kreisbrandinspektor als absolut verdient an, zu der er die beiden Ehrenkreuzträger besonders herzlich beglückwünschte.

Die letzte Ehrung des Abends erfuhr Erich Heimbuchner. Rackl bezeugte für den Geehrten "fünf Jahrzehnte Arbeit für den Nächsten". Seit 1965 war und ist Erich Heimbuchner durchgehend im Einsatzdienst als Aktiver, Einsatzleiter, Ausbilder und bis zu seinem 63. Lebensjahr auch im aktiven Einsatz der Wehr. Rackl sieht in ihm "ein wichtiges Teil in unserem Uhrwerk, in unserer Feuerwehr".

Mit insgesamt 47 Dienstjahren als Feuerwehrmann, mehrfach ausgezeichnet und geehrt, habe er "ein Leben für die Feuerwehr gelebt", so der Vorsitzende. Zum Dank und zur Anerkennung für sein Engagement wurde Heimbuchner schließlich zum 24. Ehrenmitglied der Feuerwehr Kolbermoor ernannt und mit einer entsprechenden Urkunde und Zinnteller ausgezeichnet. hko

Kommentare