Auf dem Adventweg mit Gott durch Kolbermoor

Für jeden der vier kommenden Sonntage bietet der Adventweg in Kolbermoor eine spezielle Anlaufstelle mit einem bestimmten Thema an.
+
Für jeden der vier kommenden Sonntage bietet der Adventweg in Kolbermoor eine spezielle Anlaufstelle mit einem bestimmten Thema an.

„Mit Gott auf dem Weg durch Kolbermoor“ – das ist eine Aktion, zu der die drei Kolbermoorer Kirchengemeinden in diesem besonderen Jahr in ökumenischer Verbundenheit alle Interessierten einladen. Am Sonntag, 29. November, geht‘s los mit dem thematischen Adventweg in der Mangfallstadt.

Kolbermoor– Eine Laterne weist dabei den Weg zu den Raststationen an der Benediktkapelle im Spinnereipark, in der Kreuzkirche, in der Kirche Wiederkunft Christi und in der Kirche Heilige Dreifaltigkeit. „In jeder Station gibt es einen Nachmittag lang für Familien, Paare oder einzelne Spaziergänger biblische Texte, Impulse zum Lauschen und Nachdenken sowie zum Basteln“, erläutert Pastoralreferentin Monika Langer.

Bastelsatz für Laternen

Kinder können eine eigene Laterne mitbringen oder bekommen einen Bastelsatz für eine Laterne für Zuhause. An jeder Station werden auch Transparentbilder zum jeweiligen Thema zum Ausmalen mitgegeben. „Jeden Sonntag gibt es ein neues Transparentbild. Die Kinder können die Bilder sammeln, ausmalen, und am vierten Adventssonntag dann das Friedenslicht zu den Menschen bringen. An den Wochentagen sind Bilder und Texte überdies zum Mitnehmen bereitgestellt.

Die erste Station am ersten Adventssonntag, 29. November, ist die Benediktkapelle im Spinnereipark. Der Tag steht unter dem Thema „Maria und der Engel – die Botschaft hören“.

Von den Sterndeutern bis nach Bethlehem

Am Sonntag, 6. Dezember, ist die evangelische Kreuzkirche Station Nummer 2. An diesem Tag lautet das Thema „Die Sterndeuter brechen auf – dem Stern folgen“.

Zur Kirche Wiederkunft Christi an der Heubergstraße führt der Weg am dritten Adventssonntag, 13. Dezember. Dort gibt es Texte und Impulse zum Thema „Den Platz für Gott bereiten – Das Kleine wird groß“. Den Abschluss bildet am vierten Adventssonntag, 20. Dezember, die Station in der Kirche Heilige Dreifaltigkeit. „Der Stern von Bethlehem leuchtet in die Welt – Friedensbringer sein“ lautet hier die Botschaft an die Gläubigen. Die betreffende Kirche ist an dem jeweiligen Sonntag von 13 bis 17 Uhr geöffnet.

Das könnte Sie auch interessieren:

Raus aus der Kreidezeit: Kolbermoor investiert 600.000 Euro in digitale Schultafeln

Das Angebot haben die Seelsorgerinnen der katholischen Stadtkirche und der evangelischen Kreuzkirche gemeinsam konzipiert. „Viele adventlichen Veranstaltungsangebote müssen heuer abgesagt werden. Aber unsere Kirchen stehen offen. Auch wenn wir den Weg nicht gleichzeitig gehen, so gehen wir ihn doch gemeinsam in innerer Verbundenheit,“ davon ist Langer überzeugt.

Lesen Sie auch:

Nachrichten rund um das Corona-Virus auf der OVB-Themenseite

In den Kirchen, an den Anschlagtafeln und auf der Kirchenhomepage sind weitere Informationen zum zeitlichen Ablauf veröffentlicht. Es gibt auch Flyer, die an den Schulen im Religionsunterricht verteilt werden und in den Kirchen aufliegen.

Die Kapelle St. Benedikt im Spinnereipark lädt am kommenden Sonntag zum Innehalten ein.

Kommentare