Bitte deaktivieren Sie Ihren Ad-Blocker

Für die Finanzierung unseres journalistischen Angebots sind wir auf die Anzeigen unserer Werbepartner angewiesen.

Klicken Sie oben rechts in Ihren Browser auf den Button Ihres Ad-Blockers und deaktivieren Sie die Werbeblockierung für . Danach können Sie gratis weiterlesen.

Lesen Sie wie gewohnt mit aktiviertem Ad-Blocker auf
  • Jetzt für nur 0,99€ im ersten Monat testen
  • Unbegrenzter Zugang zu allen Berichten und Exklusiv-Artikeln
  • Lesen Sie nahezu werbefrei mit aktiviertem Ad-Blocker
  • Jederzeit kündbar

Sie haben das Produkt bereits gekauft und sehen dieses Banner trotzdem? Bitte aktualisieren Sie die Seite oder loggen sich aus und wieder ein.


Auf Augenhöhe mit den Profis

Beim Training mit Holger Fritz wuchsen die jungen Torhüter über sich hinaus.
+
Beim Training mit Holger Fritz wuchsen die jungen Torhüter über sich hinaus.
  • VonTorsten Neuwirth
    schließen

Kolbermoor – „Eine echt coole Sache, mega anstrengend mit viel Muskelkater aber voll lehrreich und interessant“, lautete das Fazit aller Nachwuchs-Torleute am Ende der „Flying-Goalie Torwart-Tage“.

Im Rahmen der Neuausrichtung der Nachwuchsarbeit der Kolbermoorer Fußballer wurden erstmalig in der Abteilungsgeschichte auf dem Sportareal der Turneralm die so genannten „Flying-Goalie Torwart-Tage“ veranstaltet.

„Bei dem zweitägigen Sportevent stand die intensive und individuelle Torwartarbeit und -schulung im besonderen Fokus“, erklärt SV-DJK Nachwuchskoordinator Sepp Grabmair.

Das Nachwuchs-Team der Fußballer hatte in enger Zusammenarbeit mit der „Flying-Goalie Fußballschule“ ein abwechslungsreiches Programm auf die Beine gestellt, bei dem neben dem Spaß aber auch der Leistungsgedanke eine gewichtige Rolle spielte. Kolbermoors Torwarttrainer Markus Eggerer nutzte die zwei Trainingstage spontan zur Hospitation. Neun Jugend-Torhüter, darunter auch ein Mädchen, waren der Einladung zu diesem Pilot-Projekt gefolgt. Zu dem Trainingsprogramm, das von Kai Fritz, ehemaliger Profi-Fußballer von Dynamo Dresden und dem TSV 1860 München, und Holger Fritz geleitet wurde, gehörten sechs Flying-Goalie-Torwart-Trainingseinheiten mit finalen Torwart-Wettbewerben.

Der Schwerpunkt lag dabei unter Wettkampfcharakter auf der Torwart spezifischen Technikschulung, dem Stellungsspiel sowie unterschiedlichen Fang-Techniken. Als Zaungäste spendeten Eltern ihren Schützlingen „Beifall auf offener Bühne“. Als Höhepunkt erhielten alle Nachwuchs-Kicker „Flying-Goalie T-Shirts“ und kleine Präsente, die bei einer Siegerehrung überreicht wurden.

Mehr zum Thema

Kommentare