Wo einst das Rosenheimer Kino für Unterhaltung sorgte, lassen sich heute auf ganz andere Weise entsp

Das Juno hat im Februar Eröffnung gefeiert.
+
Das Juno hat im Februar Eröffnung gefeiert.

Wo einst das Rosenheimer Kino für Unterhaltung sorgte, lassen sich heute auf ganz andere Weise entspannte Stunden verbringen: In der Rosenheimer Prinzregentenstraße hat Mitte Februar das Juno eröffnet – ein Café/Restaurant mit exotischem und orientalischem Flair.

Mit viel Liebe und Ehrgeiz wurde in dem ehemaligen Kinosaal ein neues Konzept umgesetzt, das für Rosenheim völlig neu ist. Von Frühstück über Mittagstisch, mit Kaffee und Kuchen, einem Gläschen Wein und nach dem Abendessen noch einem Cocktail können sich die Gäste im Juno verwöhnen lassen.

Wohlfühl-Ambiente

Schon beim Betreten schmeichelt das Ambiente der Seele: Warme Farben, viel Holz, raffinierte Beleuchtung und fröhlich-bunte Akzente sorgen für ein echtes Wohlfühl-Feeling. Weiche Felle und flauschige Kissen sorgen für gemütliche Sitzplätze. Viele Pflanzen machen das Raumklima wunderbar angenehm. Besonders bei Sonnenwetter lässt es sich im Juno gut aushalten: Dank der Fensterfront ist das gesamte Café lichtdurchflutet. Im Sommer können die Gäste auch an den Tischen im Freien Platz nehmen.

Den ganzen Tag lang genießen

Genießen kann man im Juno eigentlich den ganzen Tag. Schon zum Frühstück ab 9 Uhr warten leckere Schmankerl auf der Speisekarte. Der vegane „Aladin“ aus Couscousmüsli und Avocado-Humus-Fladenbrot schmeckt denjenigen, die auf tierische Produkte verzichten. Wer gerne deftig isst, genießt das Frühstück „Obama“, ein Grilled-Cheese-Sandwich mit Rührei und gebratenem Speck. Praktisch für Langschläfer: Im Juno gibt es Frühstück bis 17 Uhr.

Erstmals am Sonntag, 18. März, findet im Juno ein großer Frühstücksbrunch statt.

Neu: Frühstücksbrunch

Von 10 bis 14 Uhr können die Gäste zu einem Festpreis die komplette Frühstückskarte durchprobieren. Auf dem Büfett zu finden sind unter anderem orientalische Aufstriche und Mezze, asiatische Mittagsgerichte, Smoothies und frisch gepresste Säfte. Eierspeisen werden auf Bestellung frisch in der Küche zubereitet. Zum Frühstücksbüfett „Bruno“ gehört außerdem ein Begrüßungsgetränk: ein Prosecco oder ein Orangen-Saft.

Waren aus regionaler Herkunft

Die Backwaren und Kuchen, die im Juno auf den Tisch kommen, stammen übrigens von der Traditionsbäckerei Bockmeier aus Raubling. Die Kaffeespezialitäten kommen aus dem Hause Dinzler. Al-lergiker und Veganer können zwischen Biomilch, lactosefreier Milch, Mandelmilch, Sojamilch und Hafermilch wählen. Auch bei allen anderen Lebensmitteln legt das Juno-Team Wert auf Nachhaltigkeit und eine regionale Herkunft.

Auf der Mittagskarte ist für jeden Geschmack etwas dabei: Rote Thai-Curry-Suppe, Bulgursalat und Co. verströmen einen Hauch von Exotik. Auch unter den Hauptspeisen finden sich lauter Leckereien: Zitronenhühnchen mit Kokosmilch, Pak Choi und Basmatireis oder die rosa gebratene Entenbrust mit Erdnusssoße, Süßkartoffelpüree und gegrilltem Gemüse lassen das Wasser im Munde zusammenlaufen.

Für jeden Geschmack etwas dabei

Wichtig ist dem Juno-Team bei der Erstellung der Speisekarte, für jeden Geschmack etwas anzubieten. Ob Fans von orientalischem Essen, Veganer, Vegetarier oder Genießer aller Geschmacksrichtungen – im Juno kann jeder nach Herzenslust schlemmen.

Kein Wunder, dass im Juno das Publikum so bunt ist wie die Speisekarte. Ob auf einen schnellen Kaffee, einen gemütlichen Plausch mit den Freunden oder ein Essen mit der Familie – im Juno lohnt sich jede Einkehr.

Wer den Abend gerne in entspannter Atmosphäre verbringt und dazu leckere Snacks, Cocktails und Longdrinks genießt, der ist ebenfalls im Juno bestens aufgehoben. Die Bar hat täglich bis auf den Ruhetag am Dienstag bis um 1 Uhr geöffnet. khe

Kommentare