Bitte deaktivieren Sie Ihren Ad-Blocker

Für die Finanzierung unseres journalistischen Angebots sind wir auf die Anzeigen unserer Werbepartner angewiesen.

Klicken Sie oben rechts in Ihren Browser auf den Button Ihres Ad-Blockers und deaktivieren Sie die Werbeblockierung für . Danach können Sie gratis weiterlesen.

Lesen Sie wie gewohnt mit aktiviertem Ad-Blocker auf
  • Jetzt für nur 0,99€ im ersten Monat testen
  • Unbegrenzter Zugang zu allen Berichten und Exklusiv-Artikeln
  • Lesen Sie nahezu werbefrei mit aktiviertem Ad-Blocker
  • Jederzeit kündbar

Sie haben das Produkt bereits gekauft und sehen dieses Banner trotzdem? Bitte aktualisieren Sie die Seite oder loggen sich aus und wieder ein.


Eine rauschende Ballnacht

Waldkraiburg - Eine rauschende Ballnacht eröffnete den Fasching 2008 in Waldkraiburg. Weit über 400 Gäste feierten beim Stadtball im Haus der Kultur bis tief in die Nacht hinein.

Es war alles gerichtet für einen Faschingsauftakt nach Maß. Die neue Festdekoration im Großen Saal, inspiriert vom Kinoschlager «Fluch der Karibik», stilvoll eingedeckte Tische, Gäste in Feierlaune und eleganter Abendgarderobe - und eine Faschingsgesellschaft um Präsident Ludwig Krickl, die für ihr Programm viel Lob erntete.

Viel Beifall für Garden und Prinzenpaar

Ein Höhepunkt gewiss der starke Auftritt des jungen Prinzenpaares Lara I. und Peter I. Deren mehrjähriges Training im Tanzverein war nicht zu übersehen. Mit ihren Trainern Sonja und Nayden Koperanov hatten sich Lara Gold und Peter Abt für ein klassisch elegantes Programm entschieden: der Prinzenwalzer zu Dmitrij Schostakowitschs Jazzsuite Nr. 2, der Showteil ein Tango auf den Titel «Dark Ice».

Viel Applaus gab es auch für die elf Mädchen der Prinzengarde der «Waldburgia», deren Gardemarsch wie den temperamentvollen Showteil, ebenso für die sechsköpfige Männergarde, die gegen Mitternacht unter anderem mit Kostümen und Motiven aus «Sister Act» und Pippi Langstrumpf für Gaudi im Saal sorgte.

Siegfried Klika, Bürgermeister und Hausherr, machte da einen sehr zufriedenen Eindruck: Der Stadtball gewinnt von Jahr zu Jahr an Klasse und hat sich längst als gesellschaftliches Ereignis in Waldkraiburg etabliert. Wie nicht zuletzt die illustre Gästeliste aus Politik, Wirtschaft und öffentlichem Leben beweist. Staatssekretär Marcel Huber, Bundestagsabgeordneter Stephan Mayer und Landrat Georg Huber waren ebenso gekommen wie viele Kommunalpolitiker, Vertreter örtlicher Banken und Unternehmen, eine starke Abordnung des Kreisklinikums Mühldorf mit Chefarzt Dr. Richter an der Spitze.

Bis in den frühen Morgen hinein wurde gefeiert. Wer nicht zur Musik der Band «Jailhouse» tanzen wollte oder eine Pause brauchte, amüsierte sich draußen an der Sektbar oder traf sich mit anderen Rauchern zu einer Zigarette im Freien. hg

Kommentare